Hier zum Impressum

Hier zur Themenübersicht - Navigation
(Start-Seite, Inhaltsverzeichnis usw.)




Sorry, aber es scheint ein technisches Problem zu geben.

Du möchtest meine Telefonnummer ?

Lies bitte die folgende diesbezügliche Info.



Man kann die Homepage-Leser in drei Gruppen einteilen.

1. Gruppe: Das sind diejenigen, denen die Klartext-Infos am A... vorbeigehen.

2. Gruppe: Dies sind Leser, bei denen die Klartext-Infos etwas im Kopf bzw. im Herzen bewirkt haben -
und die dem Herrn nun beweisen wollen, dass sie Täter des Wortes sind. Sie rufen mich nicht an,
um Smalltalk mit mir zu halten, sondern senden mir per E-Mail ihre Adresse und nennen einen
Geldbetrag, den sie bereit sind zu überweisen, um die Homepage über die sehr effizient arbeitende
Google-Werbung "Ads" im Internet bekannt zu machen. Diese Menschen unterstützen meine Arbeit,
weil sie erkannt haben, dass es Sinn macht - und ich mich an den Spenden nicht bereichere.

Und dann gibt es noch eine große Gruppe - die 3. Gruppe:

Das sind Menschen, die sich Gläubige oder Christen nennen, aber eigentlich nur religiös sind.
Sie wollen "labern" - aber möglichst nichts tun. Sie kauen anderen die Ohren ab - wissen alles besser,
sind unbelehrbar und haben tausend Fragen. Sie suchen jemanden, der ihnen die Langeweile vertreibt.
Sie sind wie diejenigen, die gern zum Arzt gehen, um sich den Blutdruck messen zu lassen -
aber in Wirklichkeit nur jemanden zum Reden suchen.

Ich hatte an manchen Tagen schon ein Problem damit, den Akku meines Festnetz-Telefons aufzuladen,
weil eine "Labertasche" nach der anderen telefonisch versuchte, mir die Zeit zu stehlen.

Deshalb habe ich mich entschlossen, nur im allergrößten Notfall meine Telefonnummer "zu verraten".

Diejenigen, die meine Arbeit unterstützten (mir also nicht die Zeit stehlen) haben natürlich alle
meine Telefonnummer - und können diese auch jederzeit nutzen. Bei ihnen bin ich gern bereit,
die Fragen und Sorgen ernst zu nehmen. Aber die "Labertaschen" sollen sich ein anderes
"Opfer" suchen - für sie gilt:


                                            Sorry, aber es scheint ein technisches Problem zu geben.

Viele Fragen werden auf der Homepage beantwortet - man muss also keine "Privat-Sprechstunde" abhalten.

Die alphabetisch geordneten Suchbegriffe (hier anklickbar) können so manche Frage beantworten.

Und wer mit einer Spende meine Arbeit unterstützen möchte, findet im Spendenaufruf (hier anklickbar) alle erforderlichen Infos.

Warum also "labern" ?

Um Ängste bzw. Sorgen abzubauen oder zu bekämpfen ist mein telefonischer Rat nicht notwendig,
denn Ängste und Sorgen sind ein Beweis dafür, dass diese Person noch nicht die Verbindung
zu Satan gelöst hat. Denn Satan ist es, der den Menschen Angst und Sorgen eingibt.
Er ist es, der die Menschen mit Fragen überschüttet.
Und jede Frage zieht drei andere nach sich.

Das erste Fragezeichen, das in der Bibel auftaucht es kommt aus Satans Mund:

Aber die Schlange war listiger als alle Tiere auf dem Felde, die Gott der Herr gemacht hatte,
und sprach zu der Frau:

Ja, sollte Gott gesagt haben: Ihr sollt nicht essen von allen Bäumen im Garten ?

(1.Mose 3/1)

Beispielsweise denke ich, um Satans Fragen auszuweichen:

- Gibt es da noch etwas, was ich im Gebet vor Jesus Christus bereuen müsste ?

- Wofür kann ich dem Herrn danken ?

   (Wer diesbezüglich nicht sehr, sehr viel "findet", ist ein "armer Tor".)

- Ist es mir möglich, zukünftig noch mehr Frucht für den Herrn zu bringen ?

- Wie kann ich meinen Dienst für ihn effizienter gestalten ?

An dieser Stelle möchte ich dir den Klartext-Punkt 177 empfehlen. In ihm geht es
um das wichtige Thema der Effizienz, die Jesus Christus von uns erwartet,
wenn wir sein Wort in die Tat umsetzen.



Wer ganz fest an der Seite des Herrn durchs Leben geht, indem er (bzw. sie) das in die Tat umsetzt,
was der Herr von uns erwartet und verlangt, kann sich zu seinen Freunden zählen - denn Jesus sagt:

Ihr seid (nur dann) meine Freunde, wenn ihr tut, was ich euch gebiete.
(Wenn ihr das in die Tat umsetzt, was ich euch sage und von euch verlange.)
(Johannes 15/14)

Jesu Freunde müssen keine Angst haben, denn für sie gilt:

Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst;
ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein !
Wenn du durch Wasser gehst, will ich bei dir sein,
dass dich die Ströme nicht ersäufen sollen;
und wenn du ins Feuer gehst, sollst du nicht brennen,
und die Flamme soll dich nicht versengen.

... weil ich dich lieb habe.
So fürchte dich nun nicht, denn ich bin bei dir.

(Jesaja 43/1-2+4-5)

Alle eure Sorge werft auf ihn (auf den Herrn); denn er sorgt für euch.
(1.Petrus 5/7)

Warum also mit mir telefonieren ?

Denke immer an den Spruch:

NICHT QUATSCHEN - MACHEN !




Hier zurück zum Seitenanfang.


Hier zur Start-Seite.