Herzlich willkommen auf der Homepage:  Jesus im Klartext  -  mit sehr unbequemen Bibelzitaten. Wir sind völlig unabhängig von allen Kirchen, Sekten oder Glaubensgemeinschaften.



Sorry, aber es scheint ein technisches Problem zu geben.

Hier die Antwort auf die Frage:

Wer gelangt ins Paradies - und wer nicht ?




Mehrere Millionen Homepage-Besuche !

Hier (im Besucherzähler) erfährst du, wie viele Besucher heute schon in den Klartext-Infos gelesen haben, wie viele momentan darin lesen und wie viele bisher insgesamt die Homepage besuchten.



Hier zur modernen Homepage-Version.

Hier zur Start-Seite.

Hier zum Inhaltsverzeichnis.

Hier alle  Klartext-Punkt-Nummern. 

Hier zur Themenübersicht -
(Menü bzw. Navigation).


Hier zum Impressum -
mit meiner E-Mail-Adresse.


Hier zum Spendenaufruf -
(ich weiß, dass das nervt).


Hier zu den alphabetisch geordneten Suchbegriffen.




Bitte verzeih das unprofessionelle und altmodische äußere
Erscheinungsbild meiner Homepage. Aber für deine Gegenwart
und für deine Zukunft ist nicht die äußerliche "Verpackung"
der Infos entscheidend, sondern sind der Inhalt der Homepage,
sowie die darin gegebenen Denkanstöße wichtig - sogar lebenswichtig.
Denn diese Infos führen dich letztendlich zum Ziel - in Gottes Reich.




Klartext-Punkt 095:

Vom Dieb zum Christen ist das möglich ?

Und umgekehrt - vom Christen zum Sünder,

der von Gott verstoßen wird ?



Hilfreich bei einer Lese-Unterbrechung -
Seitenzahlen zum Anklicken:


Innerhalb eines jeden Klartext-Punktes
findest du in gewissen Abständen Zahlen,
die dir dabei helfen, die jeweilige Textstelle
wiederzufinden, wenn du das Lesen
unterbrechen möchtest.

    2   



Nun folgt der zur Überschrift gehörende Klartext-Punkt.


Gott sagt:

Und wenn ich zum Gottlosen spreche: "Du sollst sterben !" -
und er bekehrt sich von seiner Sünde und tut, was recht und gut ist, -
sodass der Gottlose das Pfand
(den unrechten Besitz) zurückgibt
und erstattet, was er geraubt hat,
und nach den Satzungen des Lebens wandelt
(nach Gottes Wort lebt)
und (zukünftig) nichts Böses tut -,
so
(dann) soll er am Leben bleiben und nicht sterben (er soll das ewige Leben bekommen),
und all seiner Sünden, die er getan hat, soll nicht mehr gedacht werden,
denn er hat nun
(ab jetzt) getan, was recht und gut ist ...

(Hesekiel 33/14-16)

... und wenn ein Gottloser von seiner Gottlosigkeit umkehrt (sich also zu Gott bekehrt),
so soll's ihm nicht schaden, dass er gottlos gewesen ist.

(Hesekiel 33/12)

Jesus Christus hat versprochen, dass er uns durch seinen Tod am Kreuz
die Sünden getilgt - uns die Sünden also vergeben hat.
Lies dazu bitte unbedingt den Klartext-Punkt 006.

Diese Zusage gilt allerdings nur dann, wenn wir uns zukünftig
von ganzem Herzen Mühe geben, die Sünden nicht zu wiederholen.
Ansonsten würden wir vorsätzlich (also mutwillig) sündigen.

Denn wenn wir mutwillig sündigen,
nachdem wir die Erkenntnis der Wahrheit empfangen haben,
haben wir hinfort
(zukünftig) kein andres Opfer mehr für die Sünden
(Jesus Opfertod am Kreuz gilt dann nicht mehr),
sondern nichts als ein schreckliches Warten auf das (Jüngste) Gericht
(in dem Jesus Christus ein gerechter - aber knallharter Richter sein wird)

und das gierige Feuer
(in der Hölle) ...
(Hebräer 10/26-27)

Bitte lies auch den Klartext-Punkt 165 zum Thema: Vorsätzlich sündigen.



Gott, der Herr spricht:

Ich tilge deine Missetat wie eine Wolke und deine Sünden wie den Nebel.
Kehre dich zu mir, denn ich erlöse dich !

(Jesaja 44/22)

Wenn eure Sünde auch blutrot ist, soll sie doch schneeweiß werden ...
(Jesaja 1/18)

So fern der Morgen ist vom Abend,
lässt er unsre Übertretungen von uns sein.

(Psalm 103/12)

Und Gott sagt:

... ich will ihnen ihre Missetat vergeben
und ihrer Sünden nimmermehr gedenken.

(Jeremia 31/34)

... und ihrer Sünden und ihrer Ungerechtigkeit will ich nicht mehr gedenken.
(Hebräer 10/17)

Du aber hast dich meiner Seele herzlich angenommen,
dass sie nicht verdürbe
(dass meine Seele nicht in's Verderben muss);
denn du wirfst alle meine Sünden hinter dich zurück.

(Jesaja 38/17)

Wenn du vor Jesus Christus deine Sünden im Gebet ehrlich bereust,
dann vernichtet er deine Sünden für immer und ewig.
Sie werden niemals wieder zur Sprache gebracht -
sie sind dir dann für immer vergeben.

Hier  zurück zum Anfang dieser Seite.                     - 2 -      


Aber die Sündenvergebung geschieht immer nur unter der Bedingung:
Man muss sich nach dem ehrlichen Buße tun von der Sünde abwenden !

Lies über das Thema "Buße tun" bitte den Klartext-Punkt 009.

Wer gestohlen hat, der stehle nicht mehr,
sondern arbeite und schaffe mit eigenen Händen das nötige Gut,
damit er dem Bedürftigen abgeben kann.

(Epheser 4/28)

Das gestohlene Brot schmeckt dem Manne gut;
aber am Ende hat er den Mund voller Kieselsteine.

(Sprüche 20/17)

Durch Freveltaten ist es leichter, an etwas zu kommen, als durch harte Arbeit.
Aber für welchen Preis ?
Man muss für jede Freveltat vor Jesus Christus beim Jüngsten Gericht Rede und Antwort stehen.
(Lies zum Frevel bitte den Klartext-Punkt 008.)
Und das Urteil wird lauten:

Geht weg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer,
das bereitet ist dem Teufel und seinen Engeln !

(Matthäus 25/41)

Jesus Christus warnt uns:

Was würde es dem Menschen helfen, wenn er die ganze Welt gewinnt,
wenn er aber Schaden an seiner Seele nimmt ?

(Markus 8/36 und Matthäus 16/26 und Lukas 9/25)

Es wäre wirklich ein sehr schlechter Tausch, für irgendwelche Vorteile
in diesem Leben das ewige Leben in Gottes Reich wegzuwerfen !

Auch gläubige Christen können abfallen und sind dann verloren:

Wenn ein Gerechter Böses tut,
so
(dann) wird's ihm nicht helfen, dass er gerecht gewesen ist ...
Auch der Gerechte kann nicht am Leben bleiben (bekommt das ewige Leben nicht),
wenn er sündigt.

(Hesekiel 33/12)

Wer also denkt, nur weil er (oder sie) gläubig ist,
dass er (oder sie) bei Gott "Narrenfreiheit" hat,
täuscht sich ganz gewaltig !

Jeder Mensch, der sich zu Gott und Jesus bekehrt hat, muss sich unwahrscheinlich Mühe geben,
dass er (oder sie) nicht in die alten Lebensgewohnheiten zurückfällt.
Dies erklärt uns Jesus. Lies dazu bitte den Klartext-Punkt 059.
Sein Titel lautet:
Höchste Vorsicht !
Du darfst nicht in deine alten Lebensgewohnheiten zurückfallen !





Bitte lies auch die nun folgenden wichtigen Hinweise.


Wenn du sie bereits gelesen hast - und nun wieder
an den Seitenanfang möchtest, dann klicke bitte hier.




Warum können innerhalb der Texte die
Nummern mit dem gelben Hintergrund
nicht direkt angeklickt werden ?


Hätte ich dies technisch so installiert, würden zahlreiche Leser
höchstwahrscheinlich bereits zum nächsten oder sogar schon
zum übernächsten Klartext-Punkt wechseln, ohne das begonnene
Thema vollständig zu lesen. Letztendlich wäre es nur ein
hastiges und orientierungsloses Anlesen beziehungsweise
Überfliegen einzelner Klartext-Punkte - was allerdings
nicht im Sinne von Gott und Jesus Christus wäre.



Wenn du in einem sozialen Netzwerk angemeldet bist
(beispielsweise Facebook oder Twitter), wäre es für die Verbreitung 
von Gottes Wort sehr hilfreich, wenn du dort aktiv die Klartext-Infos
meiner Homepage empfiehlst und einen Link zur Homepage setzt.

Die Homepage-Adresse lautet:   www.jesus-im-klartext.de

Bitte lies hier die Info zum Thema: Homepage über soziale Netzwerke weiterempfehlen.



Sieben Bitten habe ich an die Homepage-Leser - auch an dich.
Hier kannst du sie lesen.




Hier ist es möglich, mir völlig anonym deine Meinung zur Homepage mitzuteilen.



Nun noch zu einem sehr unbequemen Thema -
es betrifft das liebe Geld.


Sehr oft findest du auf meiner Homepage den Spendenaufruf.
Mit diesem Geld habe ich nicht vor, mir ein Luxusleben
in Saus und Braus zu gönnen, sondern es dient dazu,
die vielen Werbeanzeigen für die Klartext-Infos zu bezahlen,
die ich im Internet veröffentliche. Ohne diese Werbung
würde meine Homepage im riesigen Internet niemandem
"ins Auge fallen". Der Grund: Es gibt Tausende religiöser Seiten.
Lediglich auf Rang 17.000 (oder noch weiter hinten) könnte man
ansonsten meine Homepage finden. Erst durch Werbeanzeigen
erscheint sie auf der ersten Seite - aber nur, wenn es mir gelingt,
diese Werbung auch weiterhin zu bezahlen - deshalb die "Bettelei".

Hinweis: Das Spenden ist freiwillig.
Es gibt auf meiner Homepage keinen Link, der zur Kostenfalle wird.

Hier im Spendenaufruf kannst du genau nachlesen,
was mit dem "zusammengebettelten" Spendengeld geschieht.




Nun hast du es geschafft - und "darfst" wieder
an den Seitenanfang. Klicke dazu einfach hier.