Hier  kannst du die gesamte kostenlose Homepage öffnen  (falls momentan am linken Bildrand der Inhaltsverzeichnis-Link fehlt).



Hier  die Lesefläche vergrößern.   In einem neuen Tab erscheint dann diese Seite ohne Überschrift und Navigation am linken Bildrand.

(Tipp:  Mit der Taste F11 ist es möglich, an deinem Computer den oberen Bildbereich zusätzlich auszublenden - und auch wieder einzublenden.) 




Hier  (in einem neuen Tab)  zum Impressum.       Hier  Werbung von christlichen Firmen und Unternehmen, die meine Homepage finanziell unterstützen.



Hier einige Hinweise und Ratschläge zur Homepage.       Hier einige sehr empfehlenswerte, weil wichtige Klartext-Punkte.       Hier zum Buchtipp.



Klartext-Punkt 179:

Immer wieder neue Skandale !

Hier:  Warum gibt es Skandale ?

Hier:  Blutspende-Skandal.

Hier:  Lebensmittel-Skandal.

Hier:  Politiker-Skandal.

Hier:  Hilfsorganisationen-Skandal.

Hier:  Kirchen-Skandal.



Noch kurz ein hilfreicher Tipp:

Innerhalb eines jeden Klartext-Punktes siehst du am rechten Bildrand in gewissen Abständen Zahlen, die dir dabei behilflich sein sollen,
die jeweilige Textstelle wiederzufinden, wenn du das Lesen unterbrechen möchtest.   Ein Beispiel:  ------------------------>

- 1 -      

Unterhalb einer jeden Klartext-Punkt-Überschrift findest du auf meiner Homepage die nun folgenden blauen (unterstrichenen) Zahlen.
Wenn du sie anklickst, gelangst du zu den soeben erwähnten Seitenmarkierungszahlen am rechten Bildrand.


Wichtiger Hinweis für Smartphone-Nutzer:

Manchmal funktioniert das Anklicken der Seitenmarkierungszahlen erst dann, wenn zuvor die Lesefläche vergrößert wurde.
Der Link zum Lesefläche vergrößern wird sichtbar, wenn du diese Seite ganz nach oben scrollst - dort ist es der zweite Link.


  2      3      4      5      6      7   



Nun folgt der zur Überschrift gehörende Klartext-Punkt.





Warum gibt es Skandale ?

Die Antwort ist kurz und einfach: Wegen der Gier !

Satan gibt den Menschen die Gier nach Geld, Gier nach Macht
und auch die Gier nach Sex in den Kopf und ins Herz.

Aber alles Geld der Welt kann die Menschen nicht dauerhaft glücklich machen.
Geld ist notwendig, das streitet niemand ab - aber ab einer bestimmten Menge
ist es nicht mehr hilfreich, es zu besitzen, sondern von Nachteil.

Beispielsweise dann, wenn man es sich auf unehrliche Art beschafft.

Aber auch diejenigen, die auf ehrliche Art und Weise sehr viel Geld bekamen, werden daran
dauerhaft keine große Freude haben. Es kommt nach einer gewissen Zeit in den wohlhabenden
Menschen ein Gefühl der Unzufriedenheit und Leere auf.

Würden sie ihr Geld nutzen, um Bedürftigen zu helfen, dann könnten sie
dieser inneren Leere etwas entgegensetzen. Sie würden glücklich
und zufrieden werden, denn Jesus sagte:

„Geben ist seliger als nehmen.“
(Apostelgeschichte 20/35)

Wer geben kann, ist besser 'dran als diejenigen, der auf Geber angewiesen sind.

Aber Satan blockiert (meist mit Erfolg) in den Reichen die Gedanken,
die sich mit Barmherzigkeit und Nächstenliebe beschäftigen.
Er redet ihnen ein, dass sie dann glücklich wären,
wenn sie noch mehr besitzen würden.

Und genau diese Gier führt immer wieder zu Skandalen.

In der Bibel heißt es:

„Besser wenig mit Gerechtigkeit,
als viel Einkommen mit Unrecht.
“

(Sprüche 16/8)

Und es steht geschrieben:

„Wenn wir aber Nahrung und Kleidung haben, so wollen wir uns daran genügen lassen.
Denn die reich werden wollen, die fallen in Versuchung und Verstrickung
und in viele törichte und schädliche Begierden,
welche die Menschen versinken lassen in Verderben und Verdammnis.
Denn Geldgier ist eine Wurzel alles Übels;
danach hat einige
(heute viele) gelüstet
und sie sind vom Glauben abgeirrt und machen sich selbst viel Schmerzen.
“

(1.Timotheus 6/8-10)

Zunächst tut die Gier nicht weh. Aber sie wächst und wächst.
Sie wird so groß, dass sie sogar das Gehirn im Kopf verdrängt.

Man sagt: „Gier frisst Hirn.“

Wir brauchen uns über die sich häufenden Skandale nicht zu wundern,
denn sie wurden uns in Gottes Wort bereits angekündigt:

„Das sollst du aber wissen, dass in den letzten Tagen schlimme Zeiten kommen werden.
Denn die Menschen werden viel von sich halten, geldgierig sein, prahlerisch,
hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar,
gottlos, lieblos, unversöhnlich, verleumderisch
...“

(2.Timotheus 3/1-3)

Riesengroße Probleme bereitet die Gier aber erst am Jüngsten Tag, denn da bekommt jeder
Habgierige vom Herrn die "Quittung" - die es in der ewigen Verdammnis zu bezahlen gilt.

Wer Gott und Jesus Christus in sein Herz hineingelassen hat, weiß, dass er am Jüngsten Tag
all das, was er jetzt vermisst und auf was er momentan verzichtet,
dann reichlich und dauerhaft bekommen wird.

Derjenige (beziehungsweise diejenige) braucht jetzt keine "Torschluss-Panik" zu bekommen,
wie es bei den Heiden der Fall ist. Sie denken, dass sie etwas verpassen könnten -
dass sie eventuell zu wenig abbekommen. Und deshalb verhalten sie sich gierig.

Hier  zurück zum Anfang dieser Seite.                     - 2 -      


Es sind aber nicht nur Heiden, die so denken und fühlen. Auch Namens-Christen
(siehe Klartext-Punkt 098) verhalten sich oftmals habgierig.

„Und wie sie es für nichts geachtet haben, Gott zu erkennen
(so wie sie Gott nicht von ganzem Herzen gesucht haben),
hat sie Gott dahingegeben in verkehrten Sinn
(so hat Gott ihr Herz verstockt und ihre Augen und Ohren zugetan),
sodass sie tun, was nicht recht ist,
voll von aller Ungerechtigkeit, Schlechtigkeit, Habgier, Bosheit, voll Neid
...
Sie wissen, dass, die solches tun,
nach Gottes Recht den Tod
(also nicht das ewige Leben in seinem Reich) verdienen ...“

(Römer 1/28-32)

„So sage ich nun und bezeuge in dem Herrn,
dass ihr nicht mehr leben dürft, wie die Heiden
(und Namens-Christen) leben ...
Ihr Verstand ist verfinstert,
und sie sind entfremdet dem Leben, das aus Gott ist,
durch die Unwissenheit, die in ihnen ist,
und durch die Verstockung ihres Herzens.
Sie sind abgestumpft
... in Habgier.“

(Epheser 4/17-19)

Jeder, der die innere Gier bekämpft, beweist damit dem Herrn, dass er (oder sie) echtes Interesse daran hat,
nach Gottes Wort zu leben - und sich gegen Satans Verlockungen und Verführungen mit aller Kraft wehrt.

Jesus warnt uns vor gierigem Verhalten.
Seine Worte:

„Was würde es dem Menschen helfen, wenn er die ganze Welt gewinnt,
wenn er aber Schaden an seiner Seele nimmt ?
“

(Markus 8/36 und Matthäus 16/26 und Lukas 9/25)

Wir werden aufgefordert:

„Seid nicht geldgierig und lasst euch genügen an dem, was da ist.“
(Hebräer 13/5)

„Wenn wir aber Nahrung und Kleidung haben, so wollen wir uns daran genügen lassen.
Denn die reich werden wollen, die fallen in Versuchung und Verstrickung
und in viele törichte und schädliche Begierden,
welche die Menschen versinken lassen in Verderben und Verdammnis.
Denn Geldgier ist eine Wurzel alles Übels;
danach hat einige
(heute viele) gelüstet
und sie sind vom Glauben abgeirrt und machen sich selbst viel Schmerzen.
“

(1.Timotheus 6/8-10)

„... sorgt für den Leib nicht so, dass ihr den Begierden verfallt.“
(Römer 13/14)

„... gebt euch nicht den Begierden hin ...“
(1.Petrus 1/14)

Jesus sagt:

„... hütet euch vor aller Habgier;
denn niemand lebt davon, dass er viele Güter hat.
“

(Lukas 12/15)

Hier  zurück zum Anfang dieser Seite.                     - 3 -      

Lebensmittel-Skandal

Immer wieder hört und liest man von Lebensmittel-Skandalen.

Wer ist daran schuld ?

Die Gier !

Es wird immer Menschen geben, die, von der Gier getrieben,
ihren Gewinn mit illegalen Machenschaften steigern wollen.

In der Bibel steht geschrieben:

„Der Gerechte erbarmt sich seines Viehs;
aber das Herz der Gottlosen ist unbarmherzig.
“

(Sprüche 12/10)

Nun könntest du sagen: „Ich bin kein Landwirt, ich habe keine Tiere.“
Aber wie sieht es mit deinen Einkäufen aus ?
Nehmen wir das Beispiel der Hühnereier:
Eier aus Käfighaltung sind wesentlich preisgünstiger als Eier aus der biologischen Tierhaltung.

Bei der Käfighaltung werden sehr viele Hühner gleichzeitig in einen engen Käfig gesperrt.
Für jedes Huhn in diesem Käfig ist eine Fläche vorgesehen (und gesetzlich vorgeschrieben),
die der Größe eines DIN A 4 Blattes entspricht.
Ja, du hast richtig gehört - oder besser gesagt: richtig gelesen.

Diese Tiere sehen kein Tageslicht und dürfen auch nie aus dem Käfig heraus.
Viele ihrer Federn sind ausgefallen, beziehungsweise wurden ihnen
durch ihre benachbarten tierischen Leidensgenossen ausgerissen.

Sie haben nur eine kurze Lebenserwartung. Sobald sie die geforderte
Legeleistung nicht mehr erfüllen, ist ihr Schicksal besiegelt.

Weil diese Tiere durch den Platzmangel gestresst sind, werden sie aggressiv.
Deshalb hacken sie ihre Leidensgenossen des selben Käfigs mit dem Schnabel.
Um dies zu verhindern, wird ihnen der Schnabel mit einem
etwa 700 Grad heißen Messer gekürzt.

Wenn du nun denkst, dass dies für die Tiere schmerzfrei wäre, dann täuschst du dich.
Ein Biologe sagte im TV einmal, dass dieser Schmerz, den die Tiere dabei verspüren,
gleichzusetzen wäre, als wenn man ohne Betäubung mit einer Bohrmaschine
vom Baumarkt ein Loch durch den Kieferknochen eines Menschen bohren würde.

Auch bei Hühnern aus Bodenhaltung und Freilandhaltung werden die Schnäbel so grausam gestutzt.
Nur bei Hühnern aus BIO-Haltung wird das Kürzen der Schnäbel nicht praktiziert.
Aber da die Eier dieser Tiere teurer sind, kaufen die meisten Menschen
die Eier aus der Käfighaltung, Bodenhaltung bzw. Freilandhaltung.
Ist es das, was Gott will ?
Ist ein Käufer von Eiern aus so grausamer Tierproduktion ein Gerechter ?

„Der Gerechte erbarmt sich seines Viehs ...“
(Sprüche 12/10)

Mit unserem Kaufverhalten können wir mitentscheiden, ob wir uns mitschuldig machen !

Ich möchte hier noch folgendes erwähnen:
Es fällt mir immer sehr schwer, mich zu entscheiden, wie viele BIO-Produkte ich kaufe - und welche.
Da BIO teurer ist, bleibt logischerweise in der Haushaltskasse weniger Geld,
um den bedürftigen Menschen helfen zu können.

Aber auch diese Hilfe ist sehr wichtig.

Ich habe deshalb für mich folgende Entscheidung getroffen:

Die Schmerzen, die den Hühnern durch das Stutzen des Schnabels entstehen, finde ich mehr als schlimm.
Deshalb kaufe ich BIO-Eier. Aber um dies finanziell auszugleichen, habe ich meinen Eier-Konsum halbiert -
ich verzichte also. Auf diese Art benötige ich nicht mehr Geld als bei "normalen" Eiern.

Andere teure BIO-Lebensmittel kaufe ich nicht, denn für mich ist die Hilfe
der bedürftigen Menschen wichtiger, als die Hilfe gegenüber den Tieren.
Das mag sehr hart klingen - aber eine andere Wahl habe ich nicht.

Wer es sich finanziell leisten kann: Tierschutz und gleichzeitig die intensive Hilfe für die notleidenden Menschen,
derjenige (oder diejenige) sollte natürlich beides tun. Gott hat ihn (oder sie) deshalb finanziell gut ausgestattet,
um prüfen zu können, ob er (oder sie) gefühlvoll und hilfsbereit durchs Leben geht.

Lies bitte im Klartext-Punkt 023 nach, dass Gott uns Menschen
auf dieser Erde beobachtet und prüft.



Im Februar 2013 stellte sich heraus, dass in großen Mengen Eier aus
Nicht-BIO-Haltung als BIO-Eier verkauft wurden - ein Skandal !

Auch daran war die menschliche Gier schuld. Die Produzenten wollten
mit geringerem Aufwand einen höheren Gewinn erzielen.

Frage: Ist es also sinnlos, BIO-Eier zu kaufen, weil man sich nicht darauf
verlassen kann, dass man sich dadurch nicht an der Tierquälerei beteiligt ?

Die Antwort lautet auch in dem Fall: Du kannst es nicht mit absoluter Sicherheit verhindern,
dass Tiere gequält werden - aber du musst versuchen, es zu verhindern.

Und wenn du mit dem guten Vorsatz BIO-Eier kaufst, um Tierquälerei zu verhindern -
aber gierige Menschen dies verhindern, dann bist du vor dem Herrn unschuldig.

Das Urteil über diejenigen, die mit illegalen Mittel Gewinne erwirtschaften,
wird der Herr am Jüngsten Tag sprechen.

Hier  zurück zum Anfang dieser Seite.                     - 4 -      

Politiker-Skandal

Vielleicht fragst du dich, warum die Politiker im Land nicht verhindern,
dass illegale Wege möglich sind, sodass es immer wieder zu Skandalen kommt.

Dazu gibt es folgendes zu bedenken:

Zahlreiche Politiker versuchen täglich eine gute Arbeit zu leisten.
Aber oftmals werden sie von anderen in ihren Bemühungen blockiert.

Unsere Aufgabe ist es nicht, die Politiker schlecht zu reden und zu kritisieren.
Politiker sind Menschen - und Menschen machen Fehler - sind von Satan verführbar.

Auch in diesem Fall gilt: Der Herr wird am Jüngsten Tag als Richter ein gerechtes Urteil über sie sprechen.

In der Bibel finden wir einige Informationen, wie wir uns gegenüber
den Politikern (also der Regierung - der Obrigkeit) verhalten sollen.

Du kannst sie lesen, wenn du in den alphabetisch geordneten
Suchbegriffen anklickst: Regierung, und der Umgang mit ihr.



Hilfsorganisationen-Skandal

Wie du eine seriöse Hilfsorganisation finden kannst - und woran du sie erkennst, erfährst du,
wenn du in den alphabetisch geordneten Suchbegriffen anklickst: seriöse Hilfsorganisationen.

Es kann nämlich geschehen, dass Hilfsorganisationen, die ansprechende Werbung
im Hochglanzformat bieten, in Wirklichkeit "zum Himmel stinken".

Wir dürfen uns aber nicht von Skandalen im Spenden-Bereich zur Passivität verführen lassen.

Wichtig ist, dass du dich, bevor du spendest, genau darüber informierst,
ob deine Spende tatsächlich effizient eingesetzt wird.

Mir ist ein Fall aus dem Jahr 2010 in Erinnerung geblieben.
Eine Hilfsorganisation kümmerte sich in Deutschland um Obdachlose.
Aber es stellte sich heraus, dass sie zwar reichlich Spenden einkassierten,
die Gelder allerdings nicht dafür einsetzten, wofür sie bestimmt waren.
Der Chef der "Bande" fuhr einen teuren Sportwagen und ließ sich
eine riesige Villa mit den Spendengeldern errichten.

Wer als Spender auf das Spendensiegel DZI achtete, hat diesen Leuten
garantiert nichts überwiesen - denn sie hatten das Spendensiegel nicht.

Aber das DZI unterteilt lediglich in gute und schlechte Hilfsorganisationen.

Jesus Christus erwartet von uns, dass wir effizient arbeiten.

(Infos zu dem wichtigen Thema der Effizienz im Klartext-Punkt 177.)

Hier  zurück zum Anfang dieser Seite.                     - 5 -      

Ein Auszug aus dem Klartext-Punkt 177:

Effizientes Spenden.

Ich empfehle auf meiner Homepage die Hilfsorganisation "German Doctors e.V.",
weil sie sehr effizient arbeitet.

(Wenn du ausführliche Infos dazu lesen möchtest, dann klicke bitte in den
alphabetisch geordneten Suchbegriffen auf: seriöse Hilfsorganisationen.)

"German Doctors e.V." trug 30 Jahre lag den Namen: "Ärzte für die Dritte Welt".
Da aber die Patienten ihre Retter immer als "German Doctors" bezeichneten,
änderte die Hilfsorganisation im Jahre 2013 ihren Namen.

Warum es besonders sinnvoll und effizient ist, ausgerechnet
die Hilfsorganisation
"German Doctors e.V." zu unterstützen:


Hinweis: Ich bekomme für diese Empfehlung keine Provision
             und keine anderweitigen Vergünstigungen.

Die Hilfsorganisation "German Doctors e.V." geht mit deinem Spendengeld
besonders effizient (also sparsam und großen Nutzen bringend) um.

Es sind 5 gute Gründe, sie zu unterstützen:

1.
Alle Ärzte dieser Hilfsorganisation arbeiten während ihres Jahresurlaubs
     in der Dritten Welt 6 Wochen absolut ohne Bezahlung.

2. Die Ärzte finanzieren aus der eigenen Tasche mindestens die Hälfte
     der anfallenden Flugkosten, um zum Einsatzort zu reisen.

3. Die Verwaltungsarbeit bei dieser Hilfsorganisation wird überwiegend von
     ehrenamtlichen Mitarbeitern erledigt, was Verwaltungskosten spart.

4. Die Werbung wird von einem separaten (getrennten, gesonderten)
     Förderkreis bezahlt - also nicht aus Spendenmitteln.

5. Sie weisen ihre Seriosität Jahr für Jahr durch das Spendensiegel DZI nach.



Ein Homepage-Leser teilte mir mit, dass er gern eine andere Hilfsorganisation unterstützen wollte.
Ich hatte nichts dagegen, denn niemand ist mir Rechenschaft schuldig.

Aber ich riet ihm, sich zu erkundigen, ob die Ärzte absolut ohne Bezahlung
für diese Hilfsorganisation arbeiten.

Das Ergebnis war, dass sämtliche Ärzte eine monatliche Aufwandsentschädigung
in Höhe von rund 1.000,- € bekommen.

Auch dagegen ist nichts einzuwenden, denn die Kosten für ihre Praxis
in der Heimat laufen während ihres Auslandseinsatzes weiter.

Aber wenn ich die Wahl habe, und jemanden unterstützen kann, bei dem von meiner Spende
nichts abgezogen wird, sondern der Betrag voll den Bedürftigen zugute kommt,
dann entscheide ich mich doch logischerweise für die Variante, bei der ich
den größtmöglichen Nutzen für die Bedürftigen erreiche.

Erwähnen möchte ich an dieser Stelle noch, dass es sich bei der ineffizienten
(also der nicht effizient arbeitenden Hilfsorganisation) um eine sehr große und
namenhafte Organisation handelt, die mit den zahlreichen Auszeichnungen wirbt,
die ihr bereits verliehen wurden. Auch sie bekommt jährlich das DZI-Spendensiegel,
weil ihre Ausgaben noch im Rahmen dessen liegen, was als seriös gilt.

Das DZI unterteilt lediglich in seriöse Hilfsorganisationen,
denen das Spendensiegel für ein Jahr lang erteilt wird - und
in unseriöse Hilfsorganisationen, die es nicht bekommen.

Es ist als Spender letztendlich deine Aufgabe, in Erfahrung zu bringen, welche von den mit dem
Spendensiegel ausgezeichneten Hilfsorganisationen nicht nur gut, sondern sehr gut arbeitet.

Um dir diese Arbeit abzunehmen, habe ich die Hilfsorganisation "German Doctors e.V." erwähnt,
weil sie sehr effizient (und demzufolge sehr nutzbringend) die Spendengelder einsetzt.

Das Spendensiegel "DZI" unterteilt also nicht in gute und sehr gute Hilfsorganisationen,
sondern es bewahrt die Spender lediglich davor, dass sie ihr Geld an schlechte
Organisationen überweisen.

"German Doctors e.V." tut sich nicht im grellen Licht der Öffentlichkeit medienwirksam hervor,
sondern sie arbeitet (meiner Meinung nach) im Stillen (ohne Medienrummel) sehr, sehr effizient.

Dort bezahlen die Ärzte garantiert mindestens die Hälfte der anfallenden
Flugkosten in das Notstandsgebiet (so ist es in dem Vertrag geregelt).
Freiwillig übernehmen die meisten Ärzte sogar aus der eigenen Tasche
die vollen Anreisekosten. Dadurch wird deine Spende noch effizienter.

Bei der vorhin erwähnten ineffizienten Hilfsorganisation brauchen die Ärzte diese Kosten
nicht selbst zu tragen, sondern sie werden aus den Spendenmitteln voll erstattet.
(Dieser Teil des Spendengeldes kommt also nicht den Bedürftigen direkt zugute.)

Das bedeutet nicht, dass die Hilfsorganisation "German Doctors e.V." ihre Ärzte
ausbeutet. Nein, denn diese Ärzte könnten sich ja jederzeit an eine andere
Hilfsorganisation wenden, um dort Gutes zu tun. Aber diese Helfer
verzichten freiwillig auf die Vorteile, die ihnen woanders geboten
werden, um möglichst noch mehr Gutes tun zu können.
Dies solltest du unterstützen !

Hier  zurück zum Anfang dieser Seite.                     - 6 -      

Kirchen-Skandal

Nun ein paar Worte zu einem sehr traurigen Kapitel. Es geht um Skandale in der Kirche.

Zunächst wieder der Hinweis: In den Kirchen arbeiten Menschen -
und Menschen machen Fehler. Es ist nicht meine Aufgabe, diese
Menschen und ihre Fehler zu richten, denn das erledigt
am Jüngsten Tag Jesus Christus.

Ich möchte lediglich folgenden Denkanstoß geben:

Gott und Jesus sagten uns nicht, dass wir der Kirche "nachlaufen" und dienen sollen.

Einzig und allein das in der Bibel niedergeschriebene Wort des Herrn ist für uns Christen entscheidend.
Da jeder lesen kann, ist es heutzutage für jeden Menschen möglich, selbst in der Bibel nachzulesen,
was der Herr und zu sagen hat - welche Aufträge er uns gab.

Falls du sagst (oder denkst), dass du kaum - oder keine Zeit hast, um in der Bibel
(und erläuternd dazu in diesen Klartext-Infos) zu lesen,
dann möchte ich dir den Klartext-Punkt 005 empfehlen.

Lies bitte im Klartext-Punkt 003 nach, wie auch du die Bibel verstehen kannst.

Da ist zum einen Jesu Auftrag, dass wir den Bedürftigen helfen sollen.

Einer seriösen Hilfsorganisation können wir diese Aufgabe übertragen,
indem wir sie finanziell unterstützen - also spenden.

Im Spendenaufruf (den du einige Zeilen tiefer anklicken kannst)
findest du im Thema Nummer 7 Infos unter dem Titel:
Spenden bedeutet Arbeitsübertragung. Was ist damit gemeint ?

Indem du eine seriöse Hilfsorganisation unterstützt,
hast du den ersten Auftrag von Jesus abgearbeitet.

Seinen zweiten Auftrag (Missionsbefehl genannt) kannst du erfüllen,
indem du mir bei der Verbreitung von Gottes Wort hilfst -
und zwar finanziell.

Das mag egoistisch klingen, aber im Spendenaufruf findest du alle notwendigen Infos,
aus denen hervorgeht, dass ich mit den Spendengeldern sehr effizient arbeite.

Infos zum Missionsbefehl kannst du im Klartext-Punkt 030 nachlesen.

(Apropos egoistisch: Bitte lies auch den Klartext-Punkt 207 mit dem äußerst
provokanten Titel: Sind wir Schmarotzer? - Leben wir auf Kosten anderer?
Zehn harte Vorwürfe - bist du frei von Schuld?)

Hier  zurück zum Anfang dieser Seite.                     - 7 -      



Auf meiner Homepage findest du einen sogenannten "Ketzer-Klartext-Punkt" (167).

In ihm erkläre ich, dass man auch ohne Kirche in Gottes Reich gelangt.
Ich erwähne dies an dieser Stelle, weil immer mehr Menschen
sich angewidert von der Kirche abwenden.

Auch ich muss ehrlich gestehen, dass ich kein Freund der Kirche -
und demzufolge seit etlichen Jahren kein Kirchenmitglied mehr bin.

Dass die Hirten nicht unfehlbar sind, das ist logisch,
da Menschen niemals fehlerfrei durchs Leben gehen.

Was mich aber an der Kirche "ankotzt", ist, dass sie sich als nahezu unfehlbar darstellt.
Den Missbrauchsopfern haben sie Hilfe versprochen - aber was geschah ?

Die Opfer wurden als unglaubwürdig hingestellt, während die Täter
oftmals nicht zur Rechenschaft gezogen wurden.

Den Opfern versprach die Kirche finanzielle Wiedergutmachung.

Aber was geschah ?

Die meisten Fälle wurden abgelehnt.

Und die, die man anerkannte, entschädigte man mit lächerlichen 5.000,- Euro.

Wie gesagt, es ist nicht meine Aufgabe, die Kirche zu verurteilen.
Aber ich kann jedem Kirchenmitglied nur den Rat geben, doch mal
ganz in Ruhe darüber nachzudenken, ob es sinnvoll ist, solch eine
Institution finanziell mit der vom Lohn oder Gehalt automatisch
einbehaltenen Kirchensteuer zu unterstützen.



Es mag nun wieder egoistisch klingen - ist es aber nicht:

Du kannst Gott und Jesus dadurch sehr effizient dienen, indem du beispielsweise
die Internet-Werbung "AdWords" für meine Homepage finanziell unterstützt.
(Infos zu diesem Thema im Spendenaufruf.)



Und noch ein Hinweis: Infos zu Gottes Zehnten findest du im Klartext-Punkt 094.



Dass ich das Spendengeld nicht veruntreue, darüber wacht der Herr.
Sollte ich also unehrlich mit den Geldern umgehen, dann würde ich
am Jüngsten Tag das ewige Leben in Gottes Reich nicht bekommen.

Dieses Risiko will ich absolut ausschließen.

Deshalb wird es nicht passieren, dass ich Spendengelder veruntreue !

Im Spendenaufruf kannst du im Thema Nummer 2 die Antwort auf die Frage lesen:
„Ob sich der Klartext-Punkte-Schreiber an der Spende bereichert ?“



  • Hier zum Spendenaufruf.








  •                       Wichtig:


    Ist momentan am linken Bildrand die Navigation
    (also der Inhaltsverzeichnis-Link) sichtbar ?


    Am Ende eines jeden Klartext-Punktes bekommst du die Möglichkeit, die gesamte Homepage zu öffnen.
    Wenn du die Lesefläche (mit dem Link am Seitenanfang) vergrößert hast, oder über Google auf diese
    Homepage gelangt bist, dann ist momentan die Navigation am linken Bildrand und der obere
    Titel-Bereich nicht sichtbar. Deshalb klicke hier - dann öffnet sich (in einem neuen Tab)
    die gesamte kostenlose Homepage „Jesus-im-Klartext “.





    Bitte lies auch die nun folgenden wichtigen Hinweise.






    Klartext-Punkt-Nummern mit gelbem Hintergrund direkt anklicken ?

    Manchmal werde ich gefragt, warum die empfohlenen Klartext-Punkte mit dem gelben Hintergrund innerhalb des Textes
    nicht anklickbar sind. Hätte ich dies technisch so installiert, würden zahlreiche Leser höchstwahrscheinlich bereits zum
    nächsten oder sogar schon zum übernächsten Klartext-Punkt wechseln, ohne das begonnene Thema vollständig
    zu lesen. Letztendlich wäre es nur ein hastiges und orientierungsloses Anlesen beziehungsweise Überfliegen
    einzelner Klartext-Punkte - was allerdings nicht im Sinne von Gott und Jesus Christus wäre.





    Sehr wichtig ist es, die Homepage nur über das Lesezeichen deines Computers zu öffnen.

  • Hier erfährst du, warum die Einspeicherung im Lesezeichen so wichtig ist.


  • Wenn du die Homepage bisher noch nicht im Lesezeichen deines Computers (als Favorit)
    eingespeichert hast, dann wäre jetzt der richtige Augenblick dafür.

    Es ist ganz einfach - und dauert nur wenige Sekunden.

  • Falls du nicht genau weißt, wie dies funktioniert, dann kannst du es hier nachlesen.





  • Wenn du in einem sozialen Netzwerk angemeldet bist
    (beispielsweise Facebook oder Twitter), wäre es für die Verbreitung 
    von Gottes Wort sehr hilfreich, wenn du dort aktiv die Klartext-Infos
    meiner Homepage empfiehlst und einen Link zur Homepage setzt.

    Die Homepage-Adresse lautet:   http://www.jesus-im-klartext.keepfree.de

  • Bitte lies hier die Info zum Thema: Homepage über soziale Netzwerke weiterempfehlen.





  • Ich habe sieben Bitten an die Homepage-Leser - auch an dich.  Hier kannst du sie nachlesen.





  • Hier ist es möglich, mir völlig anonym deine Meinung zur Homepage mitzuteilen.





  • Nun noch zu einem sehr unbequemen Thema - es betrifft das liebe Geld.

    In der Navigation (am linken Bildrand) findest du einen  Spendenaufruf.  Mit diesem Geld habe ich nicht vor,
    mir ein Luxusleben in Saus und Braus zu gönnen, sondern es dient dazu, die vielen Werbeanzeigen für
    diese Homepage zu bezahlen, die ich im Internet veröffentliche. Ohne diese Werbung würden die
    Klartext-Infos im riesigen Internet niemandem "ins Auge fallen". Der Grund: Es gibt Tausende
    religiöser Seiten. Lediglich auf Rang 17.000 (oder noch weiter hinten) könnte man ansonsten
    meine Homepage finden. Erst durch Werbeanzeigen erscheint sie auf der ersten Seite -
    aber nur, wenn es mir gelingt, diese Werbung auch weiterhin zu bezahlen.


  • Hier im Spendenaufruf kannst du genau nachlesen, was mit dem Spendengeld geschieht.


  •    Hinweis: Das Spenden ist freiwillig. Es gibt auf meiner Homepage keinen Link, der zur Kostenfalle wird.







    Noch einmal die Frage:

    Ist momentan am linken Bildrand die Navigation mit dem Inhaltsverzeichnis-Link sichtbar ?

    Falls nicht, dann kannst du hier (in einem neuen Tab) die gesamte kostenlose Homepage öffnen.