Hier  kannst du die gesamte kostenlose Homepage öffnen  (falls momentan am linken Bildrand der Inhaltsverzeichnis-Link fehlt).



Hier  die Lesefläche vergrößern.   In einem neuen Tab erscheint dann diese Seite ohne Überschrift und Navigation am linken Bildrand.

(Tipp:  Mit der Taste F11 ist es möglich, an deinem Computer den oberen Bildbereich zusätzlich auszublenden - und auch wieder einzublenden.) 




Hier  (in einem neuen Tab)  zum Impressum.       Hier  Werbung von christlichen Firmen und Unternehmen, die meine Homepage finanziell unterstützen.



Hier einige Hinweise und Ratschläge zur Homepage.       Hier einige sehr empfehlenswerte, weil wichtige Klartext-Punkte.       Hier zum Buchtipp.



Klartext-Punkt 083:

Um welche Menschen sollte man besser einen Bogen machen ?

Und wie sollen wir uns verhalten,

wenn wir innerlich vor Wut und Zorn fast explodieren ?

Wie können wir unseren inneren Zorn und Frust abbauen ?



Noch kurz ein hilfreicher Tipp:

Innerhalb eines jeden Klartext-Punktes siehst du am rechten Bildrand in gewissen Abständen Zahlen, die dir dabei behilflich sein sollen,
die jeweilige Textstelle wiederzufinden, wenn du das Lesen unterbrechen möchtest.   Ein Beispiel:  ------------------------>

- 1 -      

Unterhalb einer jeden Klartext-Punkt-Überschrift findest du auf meiner Homepage die nun folgenden blauen (unterstrichenen) Zahlen.
Wenn du sie anklickst, gelangst du zu den soeben erwähnten Seitenmarkierungszahlen am rechten Bildrand.


Wichtiger Hinweis für Smartphone-Nutzer:

Manchmal funktioniert das Anklicken der Seitenmarkierungszahlen erst dann, wenn zuvor die Lesefläche vergrößert wurde.
Der Link zum Lesefläche vergrößern wird sichtbar, wenn du diese Seite ganz nach oben scrollst - dort ist es der zweite Link.


  2   



Nun folgt der zur Überschrift gehörende Klartext-Punkt.


Empfehlen möchte ich gleich zu Beginn den Klartext-Punkt 209.
Sein Inhalt richtet sich gegen jede Form von Gewalt und Radikalismus.



Umgang formt den Menschen !

Eine Lebensweisheit, die mit vier Worten ausdrückt,
was du in deinem Leben beachten solltest,
damit du nicht von negativen Vorbildern lernst.

Wie du nun die Toren (um wieder Gottes Worte zu gebrauchen)
von den Weisen unterscheiden kannst,
dazu gibt dir die Bibel auch viele Ratschläge.
Lies über die Toren bitte auch den Klartext-Punkt 076.

„Wer mit den Weisen umgeht, der wird weise;
wer aber der Toren Geselle ist, der wird Unglück haben.
“

(Sprüche 13/20)

„Geh weg von dem Toren, denn du lernst nichts von ihm.“
(Sprüche 14/7)

In Gottes Wort wird uns geraten, sich von zornigen Menschen fernzuhalten.

Warum ?

„Geselle dich nicht zum Zornigen
(jemand der schnell zornig wird oder jähzornig reagiert)
und halte dich nicht zu einem wütenden Mann;
du könntest auf seinen Weg geraten und dich selbst zu Fall bringen.
“

(Sprüche 22/24-25)

Zwei Gründe, sich von einem zornigen Menschen fernzuhalten:

1. Du könntest ihm in die Quere kommen.
Wenn du ihm hinderlich bist, dann wird er dich sehr unsanft verdrängen.

2. Du könntest dir seine Umgangsformen aneignen.
Nach einiger Zeit würde dein Verhalten ihm immer mehr ähneln.

Gott und Jesus halten nichts von Menschen, die zornig sind.

„Ein Jähzorniger handelt töricht ...“
(Sprüche 14/17)

„Ein zorniger Mann richtet Streit an,
und ein Grimmiger tut viel Sünde.
“

(Sprüche 29/22)

„Ein zorniger Mann richtet Zank (Streit) an,
ein Geduldiger aber stillt den Streit.
“

(Sprüche 15/18)

„Ein Mann, der seinen Zorn nicht zurückhalten kann,
ist wie eine offene Stadt ohne Mauern
“ (ist schutzlos, und wird im Kampf verlieren).

(Sprüche 25/28)

„Er liebte den Fluch (er fluchte gern), so komme er auch über ihn.“
(Psalm 109/17)

Aber wie sollen sich Christen verhalten, wenn sie innerlich zornig und explosiv geladen sind ?

„Zürnet ihr (wenn ihr innerlich zornig seid),
so sündigt nicht (tut nichts Unüberlegtes, was Gott als Sünde ansieht);
lasst die Sonne nicht über eurem Zorn untergehen
(nehmt euren Zorn nicht in die Nacht oder in den nächsten Tag mit – also
nicht nachtragend sein – sondern verzeihen)

und gebt nicht Raum dem Teufel“ (lasst nicht zu, dass Satan von euch Besitz ergreift).

(Epheser 4/26-27)

„Sieh zu, dass nicht dein Zorn dich verlockt
oder
... dich (zum Unrecht) verleitet.“

(Hiob 36/18)

„Zürnet ihr, so sündigt nicht;
redet in eurem Herzen
(innerlich) auf eurem Lager und seid stille.“

(Psalm 4/5)

Du könntest dich beispielsweise im Zorn mit der Wahl deiner Worte
(also mit deiner Zunge) versündigen.

(Lies bitte auch unbedingt den Klartext-Punkt 084. Dort erfährst du,
wie wir Menschen uns mit unserem Mund und unserer Zunge versündigen.)

Hier  zurück zum Anfang dieser Seite.                     - 2 -      

„Sei nicht schnell, dich zu ärgern (ärgere dich nicht zu schnell);
denn Ärger ruht im Herzen des Toren.“

(Prediger Salomo 7/9)

„Ich bin verstummt und still und schweige fern der Freude
und muss mein Leid in mich fressen.
“

(Psalm 39/3)

Lass dich vom Zorn nicht auffressen.
Magengeschwüre und Herzinfarkt sind nur einige der körperlichen Leiden,
die uns bevorstehen, wenn wir den Zorn in uns wohnen lassen.

„... euer Zorn ist ein Feuer, das euch selbst verzehren wird.“
(Jesaja 33/11)

„Wenn ihr euch aber untereinander beißt und fresst,
so seht zu, dass ihr nicht einer vom andern aufgefressen werdet.
“

(Galater 5/15)

Dulde nicht, dass der Zorn in dir wächst,
sondern überlass Gott die Abrechnung mit deinen Feinden.
Dann kannst du alles etwas ruhiger und gelassener sehen.

„Ein gelassenes Herz ist des Leibes Leben ...“
(Sprüche 14/30)

Wie du Feindschaften abbauen kannst,
das erfährst du im Klartext-Punkt 079.

Sprich nicht mit Menschen über deine Sorgen,
denn meistens können sie dir doch nicht helfen.
Lies dazu bitte den Klartext-Punkt 053 (Menschenhilfe).

Außerdem müsstest du ihnen dann deine Sorgen schildern,
und dabei würde deine Zunge sündigen.
Denn du würdest den Menschen, mit dem du Streit hast,
mit deiner Zunge (also mit Worten) schlechtmachen.
Das aber wäre allerdings vor Gott Sünde.

Vertraue dich Gott an, denn das wünscht er so,
und er kann dir helfen – wenn er es für richtig hält.

„Ich schütte meine Klage vor ihm (vor Gott) aus
und zeige an vor ihm meine Not.
“

(Psalm 142/3)

„Hoffet auf ihn allezeit (hofft immer auf Gott) ...
... schüttet euer Herz vor ihm aus;
Gott ist unsre Zuversicht
“ (unsere Hoffnung).

(Psalm 62/9)

Gott kann (muss aber nicht) alles für dich tun:

„Denn wenn er spricht, so geschieht's;
wenn er gebietet
(wenn er es befiehlt), so steht's da“ (wenn es in seinem Interesse ist).

(Psalm 33/9)

Halte dich auch von Menschen fern, die andere Menschen schlechtmachen.
Diese "Krankheit" ist ansteckend !

„Einen ketzerischen Menschen meide, wenn er einmal und noch einmal ermahnt ist ...“
(Titus 3/10-11)

Wir werden in der Bibel auch vor Menschen gewarnt, die Geheimnisse ausplaudern.

„Wer Geheimnisse verrät, ist ein Verleumder,
(Denn er, oder sie hat versprochen, es niemandem weiterzuerzählen.
Dieses Versprechen war dann eine Lüge.)

und mit dem, der den Mund nicht halten kann, lass dich nicht ein.“

(Sprüche 20/19)

Wenn Menschen häufig nichtsnutzige Worte von sich geben
(auch wenn sie damit nur humorvoll erscheinen wollen), dann meide sie.
Auch ihre „Krankheit“ ist übertragbar !

„Halte dich fern von ungeistlichem losen Geschwätz;
denn es führt mehr und mehr zu ungöttlichem Wesen
...“

(2.Timotheus 2/16)

„... und ihr Wort frisst um sich wie der Krebs.“
(2.Timotheus 2/17)

Lies bitte auch den Klartext-Punkt 080 (Nächstenliebe).
Dort findest du noch weitere Ratschläge, die dir dabei helfen können,
damit du nicht zornig auf irgendwelche Mitmenschen reagierst.

Im Klartext-Punkt 081 kannst du Ratschläge über das
Zusammenleben mit anderen Menschen nachlesen.

Empfehlenswert ist in diesem Zusammenhang auch
der Klartext-Punkt 082 mit dem Titel: Streit.

Denke stets an Jesu Worte:

„Selig sind die Friedfertigen (diejenigen, die Frieden stiften),
denn sie werden Gottes Kinder heißen.“

(Matthäus 5/9)

„Nun aber legt (dies) alles ab von euch: Zorn, Grimm, Bosheit, Lästerung,
schandbare Worte aus eurem Munde; belügt einander nicht
...“

(Kolosser 3/8-9)









                      Wichtig:


Ist momentan am linken Bildrand die Navigation
(also der Inhaltsverzeichnis-Link) sichtbar ?


Am Ende eines jeden Klartext-Punktes bekommst du die Möglichkeit, die gesamte Homepage zu öffnen.
Wenn du die Lesefläche (mit dem Link am Seitenanfang) vergrößert hast, oder über Google auf diese
Homepage gelangt bist, dann ist momentan die Navigation am linken Bildrand und der obere
Titel-Bereich nicht sichtbar. Deshalb klicke hier - dann öffnet sich (in einem neuen Tab)
die gesamte kostenlose Homepage „Jesus-im-Klartext “.





Bitte lies auch die nun folgenden wichtigen Hinweise.






Klartext-Punkt-Nummern mit gelbem Hintergrund direkt anklicken ?

Manchmal werde ich gefragt, warum die empfohlenen Klartext-Punkte mit dem gelben Hintergrund innerhalb des Textes
nicht anklickbar sind. Hätte ich dies technisch so installiert, würden zahlreiche Leser höchstwahrscheinlich bereits zum
nächsten oder sogar schon zum übernächsten Klartext-Punkt wechseln, ohne das begonnene Thema vollständig
zu lesen. Letztendlich wäre es nur ein hastiges und orientierungsloses Anlesen beziehungsweise Überfliegen
einzelner Klartext-Punkte - was allerdings nicht im Sinne von Gott und Jesus Christus wäre.





Sehr wichtig ist es, die Homepage nur über das Lesezeichen deines Computers zu öffnen.

  • Hier erfährst du, warum die Einspeicherung im Lesezeichen so wichtig ist.


  • Wenn du die Homepage bisher noch nicht im Lesezeichen deines Computers (als Favorit)
    eingespeichert hast, dann wäre jetzt der richtige Augenblick dafür.

    Es ist ganz einfach - und dauert nur wenige Sekunden.

  • Falls du nicht genau weißt, wie dies funktioniert, dann kannst du es hier nachlesen.





  • Wenn du in einem sozialen Netzwerk angemeldet bist
    (beispielsweise Facebook oder Twitter), wäre es für die Verbreitung 
    von Gottes Wort sehr hilfreich, wenn du dort aktiv die Klartext-Infos
    meiner Homepage empfiehlst und einen Link zur Homepage setzt.

    Die Homepage-Adresse lautet:   http://www.jesus-im-klartext.de

  • Bitte lies hier die Info zum Thema: Homepage über soziale Netzwerke weiterempfehlen.





  • Ich habe sieben Bitten an die Homepage-Leser - auch an dich.  Hier kannst du sie nachlesen.





  • Hier ist es möglich, mir völlig anonym deine Meinung zur Homepage mitzuteilen.





  • Nun noch zu einem sehr unbequemen Thema - es betrifft das liebe Geld.

    In der Navigation (am linken Bildrand) findest du einen  Spendenaufruf.  Mit diesem Geld habe ich nicht vor,
    mir ein Luxusleben in Saus und Braus zu gönnen, sondern es dient dazu, die vielen Werbeanzeigen für
    diese Homepage zu bezahlen, die ich im Internet veröffentliche. Ohne diese Werbung würden die
    Klartext-Infos im riesigen Internet niemandem "ins Auge fallen". Der Grund: Es gibt Tausende
    religiöser Seiten. Lediglich auf Rang 17.000 (oder noch weiter hinten) könnte man ansonsten
    meine Homepage finden. Erst durch Werbeanzeigen erscheint sie auf der ersten Seite -
    aber nur, wenn es mir gelingt, diese Werbung auch weiterhin zu bezahlen.


  • Hier im Spendenaufruf kannst du genau nachlesen, was mit dem Spendengeld geschieht.


  •    Hinweis: Das Spenden ist freiwillig. Es gibt auf meiner Homepage keinen Link, der zur Kostenfalle wird.







    Noch einmal die Frage:

    Ist momentan am linken Bildrand die Navigation mit dem Inhaltsverzeichnis-Link sichtbar ?

    Falls nicht, dann kannst du hier (in einem neuen Tab) die gesamte kostenlose Homepage öffnen.