Hier  kannst du die gesamte kostenlose Homepage öffnen  (falls momentan am linken Bildrand der Inhaltsverzeichnis-Link fehlt).



Hier  die Lesefläche vergrößern.   In einem neuen Tab erscheint dann diese Seite ohne Überschrift und Navigation am linken Bildrand.

(Tipp:  Mit der Taste F11 ist es möglich, an deinem Computer den oberen Bildbereich zusätzlich auszublenden - und auch wieder einzublenden.) 





Warum Werbung über Google-"AdWords" - und wie funktioniert sie ?


Der große Vorteil der Google-Werbung-"AdWords":

Es werden die Menschen aus dem Internet "herausgefischt", die echt nach Gott und Jesus fragen und suchen.

Gibt jemand beispielsweise bei Google ein: "Sonnenfinsternis" - dann erscheint meine Anzeige nicht.

Wird aber eingegeben: "zehn Gebote", dann sieht der Suchende meine Werbeanzeige für die Homepage.
Ich selbst kann festlegen, bei welchen Suchbegriffen (Keywords) meine Anzeigen erscheinen sollen.

Dies ist für mich kostenlos.

Erst wenn die Anzeige angeklickt wird, dann muss ich 40 Cent dafür bezahlen,
dass der Leser auf meine Homepage geführt wurde.

Hätte ich keine Werbeanzeige bei Google-"AdWords" geschalten, würde meine Homepage in der Suchmaschine
vielleicht erst auf Seite 300 oder 500 erscheinen (also unauffindbar sein), denn es gibt
mehrere Millionen Eintragungen zum Thema zehn Gebote.

Die Google-Werbung-"AdWords" ermöglicht es also, dass die Homepage mit den Klartext-Infos
in der ersten Zeile, oder zumindest auf der ersten Seite zu finden ist.

Jesus Christus hat zu seinen Jüngern Simon (Petrus) und Andreas gesagt:

... ich will euch zu Menschenfischern machen !
(Matthäus 4/19 und Markus 1/17)

So bitte ich dich: Werde auch du ein Menschenfischer !

Und er führte ihn zu Jesus.
(Johannes 1/42)

Führe auch du Menschen zu Jesus und zu seinem Wort - so, wie er es im Missionsbefehl
(siehe Klartext-Punkt 030) von jedem Christen (also auch von dir) verlangt.

Und viel Volk wurde für den Herrn gewonnen.
(Apostelgeschichte 11/24)

Auch du kannst helfen, viele Menschen für den Herrn zu gewinnen,
indem du mit deiner Spende dafür sorgst, dass sie diese
Klartext-Infos durch die Google-Werbung "AdWords"
im riesigen Internet finden können.

Bitte hilf aktiv mit, die an Gott und Jesus interessierten Menschen aus dem Internet "zu fischen",
bevor sie in den Fängen der Lügenprediger und ihrer Halbwahrheiten hängenbleiben.

(Infos zum Thema Lügenprediger und Halbwahrheiten findest du im Klartext-Punkt 106.)



Meine Google-Anzeigen werden weltweit im deutschsprachigen Raum veröffentlicht.

Durch den Besucherzähler konnte ich aber auch schon des Öfteren erkennen, dass sogar
Leser aus den USA und aus Kanada (wahrscheinlich deutschsprachige Aussiedler) meine Homepage
aufrufen und lange darin lesen.
Sogar Seitenaufrufe aus Australien und aus China verzeichnete der Besucherzähler schon.

Wenn die Leser die Anzeigen anklicken, dann werden sie direkt auf meine Homepage geführt.

Der Vorteil dieser Werbung:

Sie muss immer nur dann bezahlt werden, wenn ein Leser durch Anklicken
auf die Homepage geführt wird - also auf Erfolgsbasis.
Dadurch fallen keine unnötigen Kosten an.


Ein Klick kostet 40 Cent. Das bedeutet:

Für 12,- Euro können 30 neue Leser auf die Homepage geführt werden.

Für 100,- Euro sind es 250 neue Leser.



Hier zurück zur Themenübersicht bezüglich der Spende.








                      Wichtig:


Ist momentan am linken Bildrand die Navigation
(also der Inhaltsverzeichnis-Link) sichtbar ?


Am Ende eines jeden Klartext-Punktes bekommst du die Möglichkeit, die gesamte Homepage zu öffnen.
Wenn du die Lesefläche (mit dem Link am Seitenanfang) vergrößert hast, oder über Google auf diese
Homepage gelangt bist, dann ist momentan die Navigation am linken Bildrand und der obere
Titel-Bereich nicht sichtbar. Deshalb klicke hier - dann öffnet sich (in einem neuen Tab)
die gesamte kostenlose Homepage Jesus-im-Klartext .





Bitte lies auch die nun folgenden wichtigen Hinweise.






Klartext-Punkt-Nummern mit gelbem Hintergrund direkt anklicken ?

Manchmal werde ich gefragt, warum die empfohlenen Klartext-Punkte mit dem gelben Hintergrund innerhalb des Textes
nicht anklickbar sind. Hätte ich dies technisch so installiert, würden zahlreiche Leser höchstwahrscheinlich bereits zum
nächsten oder sogar schon zum übernächsten Klartext-Punkt wechseln, ohne das begonnene Thema vollständig
zu lesen. Letztendlich wäre es nur ein hastiges und orientierungsloses Anlesen beziehungsweise Überfliegen
einzelner Klartext-Punkte - was allerdings nicht im Sinne von Gott und Jesus Christus wäre.





Sehr wichtig ist es, die Homepage nur über das Lesezeichen deines Computers zu öffnen.

  • Hier erfährst du, warum die Einspeicherung im Lesezeichen so wichtig ist.


  • Wenn du die Homepage bisher noch nicht im Lesezeichen deines Computers (als Favorit)
    eingespeichert hast, dann wäre jetzt der richtige Augenblick dafür.

    Es ist ganz einfach - und dauert nur wenige Sekunden.

  • Falls du nicht genau weißt, wie dies funktioniert, dann kannst du es hier nachlesen.





  • Wenn du in einem sozialen Netzwerk angemeldet bist
    (beispielsweise Facebook oder Twitter), wäre es für die Verbreitung 
    von Gottes Wort sehr hilfreich, wenn du dort aktiv die Klartext-Infos
    meiner Homepage empfiehlst und einen Link zur Homepage setzt.

    Die Homepage-Adresse lautet:   http://www.jesus-im-klartext.keepfree.de

  • Bitte lies hier die Info zum Thema: Homepage über soziale Netzwerke weiterempfehlen.





  • Ich habe sieben Bitten an die Homepage-Leser - auch an dich.  Hier kannst du sie nachlesen.





  • Hier ist es möglich, mir völlig anonym deine Meinung zur Homepage mitzuteilen.





  • Nun noch zu einem sehr unbequemen Thema - es betrifft das liebe Geld.

    In der Navigation (am linken Bildrand) findest du einen  Spendenaufruf.  Mit diesem Geld habe ich nicht vor,
    mir ein Luxusleben in Saus und Braus zu gönnen, sondern es dient dazu, die vielen Werbeanzeigen für
    diese Homepage zu bezahlen, die ich im Internet veröffentliche. Ohne diese Werbung würden die
    Klartext-Infos im riesigen Internet niemandem "ins Auge fallen". Der Grund: Es gibt Tausende
    religiöser Seiten. Lediglich auf Rang 17.000 (oder noch weiter hinten) könnte man ansonsten
    meine Homepage finden. Erst durch Werbeanzeigen erscheint sie auf der ersten Seite -
    aber nur, wenn es mir gelingt, diese Werbung auch weiterhin zu bezahlen.


  • Hier im Spendenaufruf kannst du genau nachlesen, was mit dem Spendengeld geschieht.


  •    Hinweis: Das Spenden ist freiwillig. Es gibt auf meiner Homepage keinen Link, der zur Kostenfalle wird.







    Noch einmal die Frage:

    Ist momentan am linken Bildrand die Navigation mit dem Inhaltsverzeichnis-Link sichtbar ?

    Falls nicht, dann kannst du hier (in einem neuen Tab) die gesamte kostenlose Homepage öffnen.