Hier  kannst du die gesamte kostenlose Homepage öffnen  (falls momentan am linken Bildrand der Inhaltsverzeichnis-Link fehlt).



Hier  die Lesefläche vergrößern.   In einem neuen Tab erscheint dann diese Seite ohne Überschrift und Navigation am linken Bildrand.

(Tipp:  Mit der Taste F11 ist es möglich, an deinem Computer den oberen Bildbereich zusätzlich auszublenden - und auch wieder einzublenden.) 





Die nun folgenden Leser-Kritiken sind ein Auszug aus der Postmappe - sind E-Mails,
die zeitlos aktuelle Fragen aufwerfen - Fragen, die nach Antworten "schreien".

Sie haben deshalb hier auf dieser Extra-Seite einen Platz gefunden, weil sie ansonsten
im Laufe der Zeit in der Postmappe allmählich immer weiter nach unten rutschen würden.


Des öfteren erreichen mich solche oder ähnliche Leserfragen:

Hast du einen Beweis dafür, dass durch "Jesus im Klartext"
Menschen zu Jesus geführt und gerettet werden?


Hier im Klartext-Punkt 205 (in einem neuen Tab) die Antwort auf die soeben gestellte Frage.


Nun weitere Fragen:

rotes Datum = negative Kritik

grünes Datum = positive Kritik






________________________________________________________________________________________________________________

18.05.2018

Hallo lieber Jürgen!
Erst mal wieder ganz herzlichen Dank für Deine lieben Worte an mich ...
Jetzt bin ich seit 1. Mai in Pension, das ist ein soooo schönes Gefühl, ich danke
unserem Schöpfer jeden Tag dafür, obwohl ich nicht ungern arbeiten gegangen bin.
Aber alles hat seine Zeit auf Erden ...
Dank unserem Herrn durfte ich es erleben, dass ich eine schöne Abfindung erhalten habe.
Das heißt, ich kann Dir von meiner Brutto-Abfindung 3.000.- € für die Google-Werbung AdWords
überweisen. Ich muss gestehen, einige Sekunden lang (wirklich nicht länger!) hat Satan versucht,
mir einzureden, dass ich das Geld doch lieber für mich behalten soll, wenn ich schon monatlich
den Zehnten für die Verbreitung der Klartext-Infos abführe, da ich auch einige wichtige
Renovierungsarbeiten in unserem älteren Haus machen lassen muss. Aber wie gesagt,
dies dauerte nur einige Sekunden, dann habe ich ihn vertrieben, den Satan.
Bleibt beide gesund und bitte grüße Deine Frau ganz lieb von mir.
Liebe Grüße von W.W.

Ein Hinweis zum Thema Verzicht:

Diese Frau übte Jesus zu Liebe Verzicht, indem sie ihr Haus nicht grundlegend renovierte.
Dies wird der Herr ihr am Jüngsten Tag hoch anrechnen - denn Verzicht ist heutzutage
für die meisten zum Fremdwort geworden. Verzicht kann aber glücklich machen.
Das wissen die wenigsten.

Im Klartext-Punkt 092 (den du hier in einem neuen Tab öffnen kannst) findest du diesbezüglich Infos.

Hinweis zum Thema AdWords von mir:

Hier (im Spendenaufruf) kannst du im Thema Nummer 5 nachlesen, wie AdWords
funktioniert - und warum die Werbung über AdWords so wichtig ist.


________________________________________________________________________________________________________________

28.01.2018

Guten Tag Herr Meusel ...
Die Ansprache Jesu (bezüglich des Missionsbefehls) erfolgte,
wie aus dem Kontext klar ersichtlich, (nur) an seine Jünger,
also an von ihm selbst ausgewählte Personen, und nicht
an eine große Versammlung oder gar an alle Menschen,
die damals seinen Worten glaubten ...
W.R.

Dazu folgender Hinweis von mir:

Im Klartext-Punkt 030 (Missionsbefehl) wird ab Seite 2 dieses Thema aufgegriffen.
Hier (in einem neuen Tab) direkt zum Klartext-Punkt 030.


________________________________________________________________________________________________________________

09.11.2017

Sehr geehrter Herr Meusel,
zufällig heute, am 9. November, dem Schicksalstag vieler Deutscher, hat sich auch mein Leben grundlegend geändert.
Am 9. November 1918 musste der letzte deutsche Kaiser abdanken, und es wurde in Deutschland erstmals die Republik ausgerufen.
Am 9. November 1923 wurde der Putschversuch, mit dem Hitler an die Macht kommen wollte, verhindert. Am 9. November 1938
gingen die Nationalsozialisten in der sogenannten Reichskristallnacht im großen Stil gewaltsam gegen die jüdische Bevölkerung vor.
Und am 09. November 1989 fiel die Mauer, die Deutschland 28 Jahre lang trennte.

Ich lebte Jahrzehnte lang als Namens-Christ, ohne es jemals bemerkt zu haben.
(Hinweis von mir: Namens-Christ siehe Klartext-Punkt 098.)
Nun, am 9. November 2017, wurde vom Herrn die Decke abgetan, die mich bis heute von ihm trennte.
Er wusch mir die Augen und öffnete mir dieselben, damit ich endlich klar sehen kann.
Ihm gebührt Dank, Dank und nochmals Dank.

Info von mir: Diese Aussage bezieht sich auf das Bibelzitat:

Aber ihre Sinne wurden verstockt.
Denn bis auf den heutigen Tag bleibt diese Decke unaufgedeckt
über dem Alten Testament, wenn sie es lesen,
weil sie (die Decke) nur in (durch) Christus abgetan wird.
Aber bis auf den heutigen Tag, wenn Mose gelesen wird,
hängt die Decke vor ihrem Herzen.
Wenn Israel (oder du) aber sich bekehrt zu dem Herrn,
so (dann) wird die Decke (auch für dich) abgetan.

(2.Korinther 3/14-16)

Herr Meusel, durch Ihre Klartextseiten gelang es dem Herrn, mich endlich wach zu rütteln.
Für Ihren langjährigen treuen und aufopferungsvollen Dienst im Herrn, durch den ich endlich
vom breiten Weg auf den schmalen wechseln durfte, steht Ihnen Dank, Dank und abermals Dank zu.

Damit durch Sie noch möglichst vielen die Decke abgetan werden kann, möchte ich Ihre so wichtige
und dringend notwendige Arbeit mit dem Zehnten unterstützen. Dazu werde ich ab dem 04. Dezember
bei meiner Bank einen Dauerauftrag einrichten. Bitte senden Sie mir dafür alle erforderlichen Kontodaten zu.
Falls Sie meine Nachricht auszugsweise veröffentlichen, nennen Sie bitte nicht die Höhe des Betrages.

Durch persönlichen Verzicht, so wie Sie es auf Ihren Klartextseiten erklären, werde ich zukünftig
aktiv durch großzügige Spenden die beiden von Ihnen empfohlenen Hilfsorganisationen unterstützen.
Sie haben recht: Uns geht es gut - sehr gut, währenddessen es Milliarden Menschen
unendlich schlecht geht - durch unser Ausbeuten derselben.

Dazu möchte ich an dieser Stelle die folgenden Klartext-Punkte empfehlen:

Klartext-Punkt 087: Fügen wir anderen Menschen wirklich Böses zu?
Oder können wir unsere Hände in Unschuld waschen?

Klartext-Punkt 088: Arme und Reiche

Klartext-Punkt 017: Etwas nicht tun, kann auch Sünde sein!


Ich schäme mich dafür, dass ich erst heute aufwachte, aber die Decke hing zu schwer über mir;
wurde von Gemeindemitgliedern stets wieder zurechtgerückt, sodass es dem Wort Gottes,
obwohl es wie ein zweischneidiges Schwert wirken kann, nicht gelang, sie zu entfernen.

Ich ziehe daraus die Konsequenzen und entferne mich nun nicht nur aus meiner Gemeinde, sondern
beantrage in der nächsten Woche beim Standesamt mit inniger Genugtuung meinen Kirchenaustritt.
Lange, zu lange bin ich blind der großen Herde gefolgt. Was war ich für ein Tor.
Der Herr möge es mir verzeihen - darum bat ich ihn bereits untertänigst.

Herr Meusel, ich wünsche Ihnen, und allen Mitstreitern für die gute Sache Ihrer Arbeit,
den allgegenwärtigen Schutz und den reichlichen Segen des Herrn.

Verbleibend mit den freundlichsten Grüßen, und dem Zuruf „Weiter so, Herr Meusel!“
verabschiede ich mich für heute von Ihnen.

Möge der Herr Ihnen auch weiterhin Kraft, Ausdauer und Weisheit geben.

W. L.

Bezugnehmend auf das Thema Kirche und Gemeinde
möchte ich folgende Klartext-Punkte empfehlen:


Klartext-Punkt 167: Der Klartext-Punkt eines Ketzers?
Gott und Jesus: Ja! - Kirche: Nein?
Geht's auch ohne Kirche in den Himmel?

Klartext-Punkt 210: Der Christ und die Gemeinde.

Klartext-Punkt 182: Bring du Schwung in deine Gemeinde!

________________________________________________________________________________________________________________

01.08.2017

Hallo Jürgen ...
selbstverständlich möchte ich dich (bzw. die Homepage "Jesus im Klartext") weiterhin
jeden Monat finanziell unterstützen!
In meiner letzten Gemeinde, die ich besuchte, war (und ist wahrscheinlich noch) die Gnade
ein Hauptbegriff der Predigten - mahnende Worte (wie sie in den Klartext-Infos vorkommen)
waren da gar nicht zu hören.
Überhaupt habe ich in meinem bisherigen (41-jährigen) Leben kaum mahnende Worte
in Gottesdiensten gehört - ob nun in der Landeskirche oder in Freikirchen,
ob in Deutschland oder in der Schweiz.
Ich habe viel Respekt, dass du diese Wahrheit(en) in den vielen Klartextpunkten präsentierst!
So grüße ich dich ...
K.B.

Dazu folgender Hinweis von mir:

Warum in den Klartext-Infos meiner Homepage so oft von Taten und Werken die Rede ist,
erfährst du im Klartext-Punkt 187, den du hier erreichen kannst.


________________________________________________________________________________________________________________

17.03.2017

Sehr geehrter Herr Meusel,
Ihre Arbeit, die Sie mit dieser Homepage leisten, finde ich einfach Klasse.
Ich bin eher zufällig (bzw. mit der Hilfe von AdWords) auf Ihre Seite gestoßen,
und die Informationen, die ich hier finde, helfen mir wirklich weiter.
Ich habe mir schon überlegt, wo ich meinen Zehnten hinspenden könnte,
und ich denke, hier ist das Geld bestens aufgehoben.
Monatlich möchte ich 275,- € spenden (nämlich zehn Prozent von meinem Brutto).
Meine Anschrift: ...
Ich möchte Ihnen für diese tolle Seite danken - knallharte Ansagen,
aber die volle Wahrheit der Bibel und nicht nur Halbwahrheiten.
Das rüttelt mich mehr und mehr auf! Zur Zeit lese ich jeden Tag
auf der Seite und ich weiß, dass der Zehnte hier gut “investiert“ ist.
Umso mehr Leute auf die Klartextseite kommen, desto besser.
Der Herr segne Sie und behüte Sie.
C.U.

Dazu folgender Hinweis von mir:

Infos, ob der Zehnte vom Brutto- oder Nettoeinkommen bezahlt werden sollte,
findest du im Klartext-Punkt 094, den du hier (in einem neuen Tab) öffnen kannst.


________________________________________________________________________________________________________________

12.12.2016

Hallo Jürgen,
lese jetzt schon seit vielen Wochen jeden Tag in den Klartext-Seiten.
Ich muss sagen, es hat mir die Augen geöffnet. Anfangs schluckt man schon beim Lesen,
aber im Herzen spürt man mit der Zeit, dass es die Wahrheit ist,
und dass Du von Gott diesen Auftrag hast.
Vielen Dank für die ehrlichen Worte (vor allem auch für jeden verständlich).
Von ganzem Herzen möchte ich Dich, lieber Jürgen, bei der Verbreitung von Gottes Wort unterstützen.
Und zwar mit meinem monatlichen Zehnten, damit wir viele suchenden Seelen noch zu Gott führen können.
Durch die klaren, ehrlichen und vor allem verständlichen Worte auf Deiner Seite,
ist Jesus Christus in mein Herz eingezogen - wonach ich die ganze Zeit noch gesucht habe.
Danke Dir für Deinen unermüdlichen Einsatz bei Deinen Klartext-Seiten.
Ich lese jeden Tag darin.
Wünsche Dir alles Liebe und Gute
Herzliche Grüße
J.F.

Dazu ein wichtiger Hinweis von mir:

Wenn sich mehr Homepage-Leser entschließen würden, den Zehnten in die Klartext-Infos
zu "investieren", dann könnten viel, viel mehr Menschen nachdenklich gemacht werden.
Zum Thema des Zehnten findest du im Klartext-Punkt 094 wichtige Infos.
Hier kannst du ihn (in einem neuen Tab) öffnen.


________________________________________________________________________________________________________________

05.12.2016

Ich erhielt die folgende deutsch-englisch gemischte E-Mail:

Hallo Juergen,
My name is B.M. I hope you can read english ...
Leider ist mein Deutsch nicht sehr perfekt,
aber ich versuche es trotzdem.
Vielen dank für Ihre Website "Klartext."
Ich werde ermutigt, wenn ich Ihre Website anschaue.
Ich bin auf deine Arbeit sehr bedankbar!
Die Website hilft auch mit meinem Deutsch zu lernen ...
Mit freundlichen Gruessen,
B.M.

________________________________________________________________________________________________________________

24.11.2016

Hallo Jürgen Meusel,
ich finde es ganz toll, wie viel Arbeit du dir mit der Seite machst,
um anderen zu helfen. Ich hab eine Frage: Dürfen wir Jesus anbeten?
Meine Eltern sind Zeugen Jehovas, ich jedoch aus anderen Gründen nicht.
Die Zeugen Jehovas verbieten das Anbeten von Jesus und das Beten zu ihm ...
Vielen Dank und einen schönen Abend dir noch,
liebe Grüße,
J.H.

Hinweis von mir:

Hier (in einem neuen Tab) findest du (im Klartext-Punkt 201) Infos zu diesem Thema.

________________________________________________________________________________________________________________

21.11.2016

Hallo Herr Meusel,
könnten Sie es für möglich halten, dass Sie sich irren?
M.R.

Dazu folgender Hinweis von mir:

Ich schrieb ihm, dass er in den alphabetisch geordneten Suchbegriffen anklicken kann: Risikobewertung.

Hier gelangst du (in einem neuen Tab) direkt zu der empfohlenen Seite.

________________________________________________________________________________________________________________

11.11.2016

Vermutlich hat dieser Zeuge Jehovas am 11.11. zu tief ins Glas geschaut,
denn seine E-Mail beinhaltete etliche ins Auge springende Rechtschreibfehler.
Er schrieb:


Wenn sie Herr meusel die Verpflichtung empfinden den Willen Gottes und seines Sohnes
Christus in Werken zu tun ,warum sind sie noch kein zeuge jehovas? Oder können Sie mir
mit allen Bibel Zitaten auch erklären warum es nach biblischen Wahrheiten
nicht das einzig richtige ist ein zeuge jehovas zu sein!

R.W.

Ich schrieb die folgende (ziemlich unsanfte) E-Mail zurück:

Die Antwort ist ganz einfach. Jesus Christus sagt, dass die Menschen
freiwillig zuhören sollen – ansonsten geht weiter ...

Und wenn ... jemand ... eure Rede nicht hören wird (nicht hören will),
so geht heraus aus diesem Hause oder dieser Stadt ...“

(Matthäus 10/14)

Und wo man euch nicht aufnimmt und nicht hört (nicht hören will), da geht hinaus ...“
(Markus 6/11)

Auch Gott, der Herr, will nicht, dass den Menschen sein Wort "eingeprügelt" wird.
Er sprach zum Propheten Hesekiel:

Wenn ich aber mit dir reden werde, will ich dir den Mund auftun,
dass du zu ihnen sagen sollst:
So spricht Gott der Herr !
Wer es hört, der höre es;
wer es lässt, der lasse es
...“

(Hesekiel 3/27)

Und die Söhne (die Menschen), zu denen ich dich sende,
haben harte Köpfe
(sie sind dickköpfig) und (sie haben) verstockte Herzen.
Zu denen sollst du sagen:
So spricht Gott der Herr !
Sie gehorchen oder lassen es ...“

(Hesekiel 2/4-5)

„... du sollst ihnen meine Worte sagen, sie gehorchen oder lassen es ...“
(Hesekiel 2/7)

„... geh hin ... und sprich zu ihnen:So spricht Gott der Herr !“ -
sie hören oder lassen es.

(Hesekiel 3/11)

Aber was tun die Zeugen Jehovas? Sie nerven die Menschen – und belästigen sie.
Wenn man einen Zeugen Jehovas vorn rauswirft, dann kommt er hinten wieder rein.
Das ist aufdringlich - widerlich!
Und wenn jemand ein Zeuge Jehovas wurde – aber dann die "Truppe" verlassen möchte,
wird Psychoterror ausgeübt. Na, schönen Dank!

________________________________________________________________________________________________________________

27.08.2016

Sehr geehrter Herr Meusel ...
Der Glaube an die einmalige Erlösungstat von Jesus Christus reicht zur Errettung eines
gläubigen Sünders völlig aus! Sie beleidigen ja den Herrn oder verkennen dieses einmalige
Opfer unseres Herrn, indem Sie da noch Ihre guten Werke dazu tun wollen ...
... oder man sagt wie Sie, dass zum Glauben noch die guten Werke dazukommen müssen,
um errettet zu werden. Sie wollen zu Ihrer Errettung noch selber was leisten
und schmälern so die einmalige Opfertat unseres Hohenpriesters
Jesus Christus am Kreuz auf Golgatha ...
In Liebe zu unserem Herrn Jesus Christus verbunden grüßt Sie
T.B.

Hinweis von mir:

Im Klartext-Punkt 001 (garantierte Rettung), den du hier erreichen kannst,
erkläre ich gleich zu Beginn meine diesbezügliche Ansicht.


________________________________________________________________________________________________________________

10.07.2016

Lieber Herr Meusel ...
Ich muss schon sagen: Sie haben ganz schön Mut, dieses Thema
in der heutigen, politisch so brisanten Zeit, anzufassen ...
Ich wünsche Ihnen alles Gute, bewegen Sie sich auf Ihrem Weg weiterhin
erfolgreich fort. Es grüßt Sie in aller Herzlichkeit, Ihr früherer Lehrer,
Prof. h. c. K.G.

Dazu folgender Hinweis von mir:

Mit "diesem Thema" ist der Klartext-Punkt 195 (Flüchtlings-Problematik) gemeint.
Hier kannst du ihn erreichen.


________________________________________________________________________________________________________________

05.07.2016

Hallo Jürgen ...
Warum soll ich denn Gott was bieten? In Epheser 2/8-9 steht doch:
durch Gottes Gnade seid ihr gerettet, und zwar aufgrund des Glaubens.
Unsere Rettung verdanke ich nicht mir selbst, sie ist doch Gottes Geschenk ...

Dazu folgende Hinweise von mir:

Im Klartext-Punkt 187 (den du hier öffnen kannst) findest du
wichtige Infos zum Thema: Epheser 2/8-9 – aus Gnade gerettet.


Lies bitte auch den Klartext-Punkt 170 (den du hier öffnen kannst).
In ihm geht es um das "wenn-dann-Prinzip".


________________________________________________________________________________________________________________

08.04.2016

Hallo Jürgen,
danke für deine Antwort und die Zeit, die du dir nahmst ...
Ich wollte auch nochmal sagen: Tatsächlich hat deine "Holzhammermethode"
mir ganz schön (gerade jetzt zu Ostern) gezeigt, wie schlimm es ist,
dass ich immer wieder mit dem Rauchen anfange. Tatsächlich waren es
JahrZEHNTE, wo ich immer wieder dachte "Gott versteht schon,
dass ich jetzt eine brauche" (auch nach 3 Wochen des Clean-seins)
oder: "Was sind schon 3-4 Kippen am Tag, wenn ich immerhin so viel über Gott NACHDENKE".
Alles Sätze Satans - das hab ich durch deine Texte jetzt verstanden.
Meine Güte, dachte ich, jeder Mensch wäre bereits endlos sauer, wenn man zig Jahre lang
was verspricht und es dann bei jeder Kleinigkeit wieder bricht.
Und ich habe die Stirn, genau das mit GOTT zu machen?
Ich werde deine Texte in Ruhe weiter lesen, habe mich auf 1 Jahr
des Lesens eingestellt und freue mich sogar drauf!
Danke nochmal für die Mail und dass du das tust.
Liebe Grüße,
E.P.

Hinweis von mir:

Zum Thema „Nichtraucher werden“ findest du im Klartext-Punkt 139
(den du hier erreichen kannst) einige (vielleicht) hilfreiche Infos.


________________________________________________________________________________________________________________

18.03.2016

Hallo Herr Meusel,
meine Name ist Sophia, bin 20 Jahre alt und habe ein ganz wichtige Frage an Sie: ...
Ich wollte noch effizienter sein ... ihr Kapital dazu war sehr hilfreich und lehrreich!
Danke, dass ich (Dank der AdWords-Werbung) auf ihre Seite gestoßen bin.
Ich lese fast täglich darin ...
S.H.

Dazu die beiden folgenden Hinweise:

Das soeben erwähnte Kapitel zum Thema Effizienz ist der Klartext-Punkt 177.
In ihm kannst du nachlesen, dass Jesus Christus großen Wert auf Effizienz legt (dazu bitte hier klicken).


Wenn du auch die wichtige Google-Werbung "AdWords" für meine Homepage unterstützen möchtest,
dann findest du hier im Spendenaufruf Infos, wie sie funktioniert - und wie Hilfe möglich ist.


________________________________________________________________________________________________________________

19.02.2016

Hallo Jürgen!
Ich würde gerne 20,- € spenden als Privatmann.
Spenden wirklich weniger als 1% deiner Homepagebesucher?
Das ist sehr wenig und entspricht den biblischen Texten.
U.H.

Dazu folgender Hinweis von mir:

Im Spendenaufruf ist von dem soeben erwähnten einem Prozent die Rede - und zwar im Thema Nummer 18.

Hier gelangst du zum Spendenaufruf mit den Themen.

________________________________________________________________________________________________________________

02.11.2015

Hallo Jürgen,
Bitte habe Verständnis wenn ich dein Klartext Seite nicht weiter empfehlen werde.
Der Grund ist:
Du hast sehr gute verständliche Klartexte aber in dem Punkt über Sabbat, bin ich nicht deiner Meinung.
Deswegen kann ich keinem zumuten deine Seite zu empfehlen, weil du den Sabbat aus der biblischen Sicht
falsch vermittelst. Und das nenne ich Halbwahrheit. Wie du und ich wissen, ist Halbwahrheit keinem zu
empfehlen. Falls du fest bei deiner Meinung bleibst in Bezug mit dem Sabbat, welches nicht biblisch
von dir erklärt wird, so bitte ich dich in Liebe mich nicht mehr anzuschreiben. Bist du wahrhaftig
Erkenntnis darüber bekommst, dass der Sabbat ein gesegnetes und geheiligter Tag vom unsern
Schöpfer ist, der Himmel und Erde gemacht hat. Ich wünsche dir Gottes Segen.
D.O.

Dazu folgender Hinweis von mir:

"Ich wünsche dir Gottes Segen." - Wie scheinheilig ist das denn bitte, wenn jemand als
Abschiedswort nach so einer E-Mail, mir sündigem Menschen, Gottes Segen wünscht ?

Der oben angesprochene Sabbat Klartext-Punkt 152 brachte schon manchen zur Weißglut.
In den Augen dieser Menschen gibt es auf der Erde anscheinend nur das eine Problem -
nämlich dass der Sabbat nicht mehr genau am Samstag eingehalten wird.
Dass Millionen Menschen wegen uns reichen Europäern und Amerikanern elendig verhungern müssen,
das ist diesen "Christen" nicht so wichtig, wie ihr "Kampf" um die Zurückverlegung des Sabbats
vom Sonntag auf den Samstag.

Hier gelangst du zu meinem "bösen und sündigen" Sabbat-Klartext-Punkt 152.

Denke also daran: Wenn du den Sabbat am Sonntag begehst (anstatt am Samstag),
dann kommst du in die Hölle. - Du wurdest gewarnt !
Gutes tun brauchst du nicht - hauptsächlich du begehst den Sabbat am Samstag.

Ich empfehle meinen Homepage-Lesern lieber den Klartext-Punkt 087.
Sein Titel: Fügen wir anderen Menschen wirklich Böses zu ?

Hier kannst du ihn öffnen.

________________________________________________________________________________________________________________

07.09.2015

Hallo Herr Meusel ...
... ich hoffe wirklich, dass Sie die Wahrheit vertragen können und bereit sind sich ermahnen zu lassen ...
Die Hölle ... gibt es nicht!
... es gibt keine Hölle, in der Menschen ohne Ende gequält werden ...
P.P.

Und so weiter und so fort schrieb der Zeuge Jehovas mir - und zwar
über sage und schreibe etwa 40 (in Worten: vierzig) nichts sagende Seiten.


Dazu folgender Hinweis von mir:

Ich empfehle diesbezüglich den Klartext-Punkt 192 (den du hier erreichen kannst).
Er trägt den Titel:
Immer wieder wird von Gläubigen gesagt:
„Der Liebe Gott wirft niemanden in die Hölle.“


________________________________________________________________________________________________________________

18.04.2015

Hallo lieber Jürgen,
ich finde deine Seite sehr gut. Sie hilft mir in meinem Glauben an Christus weiter zu wachsen.
Du hast mir mit deinen Klartext-Punkten öfters gezeigt, wie ich als "Christ" zu leben habe.
Jedoch habe ich einen Kritikpunkt an deiner Seite, den ich dir gerne näher bringen möchte:
Ostern und Weihnachten sind keine biblischen Feste, sondern heidnische Feste ...
Gottes Segen dir, für deine Mühe und einen schönen Sabbat.
A.R.

Dazu folgender Hinweis von mir:

An den Anfang der oben angesprochenen Klartext-Punkte habe
ich jeweils in grüner Schrift einen Ratschlag hinzugefügt.
Mit den nun folgenden Links kannst du dir in einem
neuen Tab die Klartext-Punkte öffnen.

Hier gelangst du zum Klartext-Punkt 160 (Weihnachten).

Hier zum Klartext-Punkt 164 (Ostern).

________________________________________________________________________________________________________________

Hinweis von mir zu der nun folgenden E-Mail:

Normalerweise hört man ein "Gejammer", wenn es heißt,
den Zehnten zu geben (siehe Klartext-Punkt 094).
Aber es gibt auch solche Menschen:

14.04.2015

Guten Abend lieber Jürgen,
ich habe dir vor ein paar Minuten das Geld online gesendet. Du solltest es morgen auf Deinem Konto haben.
Wenn ich richtig überlege, dann mache ich (indem ich deine Arbeit unterstütze) das Wertvollste,
was man hier auf Erden tun kann - nämlich: Mitmenschen in die Ewigkeit retten!
Und natürlich Gottes und Jesu Missionsbefehl ausführen. Und wenn ich so denke,
dann macht mich das Spenden des Zehnten glücklich.
Liebe Grüße,
M.P.

________________________________________________________________________________________________________________

28.03.2015

Hallo Jürgen,
was du für den Herrn Jesus tust, ist ein wunderbarer Dienst.
Das möchten meine Frau und ich wieder unterstützen.
Unsere Adresse lautet immer noch: ...
Du schreibst von Effizienz, die der Herr von uns erwartet.
Dein Einsatz ist effizient, weil viele Menschen deine Seite besuchen.
Das ist gut so!
Danke für deinen guten, segensreichen Dienst.
Liebe Grüße,
E.W.

Hinweis von mir:

Dass Jesus Christus großen Wert auf Effizienz legt, kannst du
im Klartext-Punkt 177 (den du hier erreichst) lesen.


________________________________________________________________________________________________________________

15.03.2015

Hallo lieber Jürgen ...
... mir sind einige Klartextpunkte aufgefallen, über die du dir im nachfolgenden nochmals Gedanken
machen solltest. Über das "christliche" Fest Ostern, und über das "christliche" Fest Weihnachten ...
Als letztes den Sabbat ...
Shalom
B.R.

Dazu folgender Hinweis von mir:

An den Anfang der oben angesprochenen Klartext-Punkte habe
ich jeweils in grüner Schrift einen Ratschlag hinzugefügt.
Mit den nun folgenden Links kannst du dir in einem
neuen Tab die Klartext-Punkte öffnen.

Hier gelangst du zum Klartext-Punkt 160 (Weihnachten).

Hier zum Klartext-Punkt 164 (Ostern).

Und hier zum Klartext-Punkt 152 (Sabbat).

________________________________________________________________________________________________________________

21.02.2015

Es ist schlimm wie sehr du heuchlerisch bettelst und versuchst
anderen ihr Geld aus der Tasche zu ziehen. Das hat nichts mit
Klartext zu tun, da liegt kein Segen auf deiner Arbeit!
P.

Hinweis von mir:

Ich ziehe niemandem heuchlerisch Geld aus der Tasche, sondern bitte um finanzielle Unterstützung, damit
ich die Google-Werbung "AdWords" bezahlen kann. Diese Google-Werbung über "AdWords" ist notwendig,
weil ansonsten niemand meine Homepage im Internet finden würde. Denn es gibt unendlich viele
Internetseiten mit religiösem Inhalt. Dass ich mich nicht an den Geldern der Homepage-Leser
bereichere, kann jeder im Spendenaufruf unter dem Thema Nummer 2 nachlesen.

Hier gelangst du zum Spendenaufruf.

________________________________________________________________________________________________________________

16.02.2015

hallo jürgen,
ich möchte dir hiermit mitteilen, dass das, was du im auftrag des herrn machst, ich so wunderbar finde.
du opferst quasi dein leben und zeit für ihn, indem du uns ungläubigen das leben im herrn bringst.
deine, man kann sagen; übersetzungen der bibelinhalte, ist so wunderbar erklärt.
auch die dringlichkeit und ermahnungen des herrn, sein leben wie und warum zu ändern, ist so auferbauend.
du entbehrst dabei so viel, um uns alle zu "missionieren".
du agierst dabei wie ein echter "jünger jesu".
Gott gebe dir allzeit gesundheit und genügend kraft, seine werke in deine hände zu legen,
damit wir alle davon profitieren können.
danke an den herrn, danke an dich ...
U.U.

________________________________________________________________________________________________________________

16.02.2015

Hallo lieber Jürgen,
ich habe Dein Buch schon fast bis zur Hälfte durchstudiert und bin inzwischen fest davon überzeugt,
dass der Heilige Geist bei dem Buch und Deiner Internetseite massiv seine Finger im Spiel hat.
Diesen glücklichen Verdacht habe ich aber nicht erst seit Deinem Buch, sondern schon bei
der ersten Begegnung mit Deiner Seite. Wie die vier Evangelien und die Apostelbriefe
kann man hier eine Macht spüren, die nicht von dieser Welt ist. In Zeiten, in denen
das Lügen, das Stehlen, das Unzucht treiben und die Heuchelei zur Bürgertugend
erhoben wurde, war diese Form der Aufklärung bitter nötig.
Ich danke dem Vater, dass er mich nach langer Suche endlich zur Wahrheit geführt hat.
Vielen Dank und viele liebe Grüße
M.S.

________________________________________________________________________________________________________________

14.02.2015

Hallo Jürgen,
vielen Dank, denn Dein Buch ist letzte Woche bei mir angekommen ...
Ich habe ein Problem mit ...
Irgendwie will er einfach nichts wissen von Gott. Wenn ich davon rede,
dann ignoriert er es oder meint so etwas wie:
„Das stimmt doch alles nicht, denn wenn es Gott gäbe, dann wäre die Welt nicht so schlecht ..."
Jürgen, ich weiß nicht, was ich machen soll ...
Danke für alles und dass Du immer ein offenes Ohr hast ...
Viele Grüße und Gottes Segen ...
E.

Hinweis von mir:

Ich empfahl der Leserin den Klartext-Punkt 086 (den du hier erreichen kannst) mit dem Titel:  Wenn es
einen Gott gibt, warum lässt er dann zu, dass Menschen auf dieser Welt hungern und leiden müssen?


________________________________________________________________________________________________________________

27.01.2015

Hallo, lieber Jürgen!
Mein Name ist ... und ich habe Deine Website entdeckt, als ich auf der Suche
nach Gebeten im Internet war. Ich hab in meinem Leben vieles falsch gemacht,
ja eigentlich fast alles und hab immer wieder an Gott und Jesus gezweifelt ...
... ich hab schon so viel Zeit verschwendet, damit muss jetzt Schluss sein ...
Deine Website hat mir einiges klar gemacht und ich finde es bemerkenswert,
was Du leistest ...
Mach weiter so, Du leistest gute Arbeit und hast
einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen.
Ich wünsche Dir alles Gute, Gott segne Dich.
G.

Dieser Mann erlaubte mir, die folgenden Zeilen ebenfalls zu veröffentlichen:

Hallo, lieber Jürgen,
ich hab mich ein paar Tage nicht gemeldet, weil es mir nicht besonders gut ging. Ich war trotzdem
jeden Tag auf Deiner Website, außer gestern, da ging es mir besonders schlecht. Ich hatte mir ja
Methadon besorgt, aber seit 2 Tagen nehme ich gar nichts mehr. So, wie ich es aus Erfahrung einschätze,
hatte ich gestern meinen schlechtesten Tag. Heute ist es schon ein wenig besser und ich denke,
in 2 - 3 Tagen bin ich durch, dank der Hilfe des Herrn, den ich im Gebet um Kraft gebeten hatte.
Ich hab ja letzten Mittwoch mit dem Entzug angefangen, also bin ich eine Woche ohne Heroin.
Seit 6 Tagen rauche ich nicht mehr und ich habe vorher 32 Jahre mehr als eine Schachtel am Tag geraucht.
Du hast mich mit Deiner Website so inspiriert und ich kann Dir nur danken, für das, was Du tust ...
Dein G.

Hinweis von mir:

Der Klartext-Punkt 139 mit dem Titel: "Nichtraucher werden", den du hier erreichen kannst,
gab dem Leser einen hilfreichen Denkanstoß.


________________________________________________________________________________________________________________

22.01.2015

Hallo Jürgen ...
... Zu den Werken und dem Glauben möchte ich Dir ein paar Gedanken
meinerseits, wie ich das ganze sehe, darlegen:
... Also rettet der Glaube und die Einwilligung gerettet zu werden,
dann kommt das mit dem Willen zu guten Werken von allein
durch den Heiligen Geist ...
S.S.

Hinweis von mir:

Im Klartext-Punkt 193 (den du hier öffnen kannst) findest du Infos zu diesem Thema.
Sein Titel: Die Christen könnten diese Welt verändern - aber weil ihre Taten
und Werke fehlen, geschieht dies nicht !


________________________________________________________________________________________________________________

06.10.2014

Hallo Jürgen ...
... zur Frage der Dreieinigkeit melde ich Bedenken an und möchte Dich
zum Nachdenken anregen. - Gott ist nur eine Person. Gott ist unteilbar ...
P.R.

Hinweis von mir:

Leicht verständliche Infos zum Thema der Dreieinigkeit hier (im Klartext-Punkt 147).
Der Titel:  Ist Gott, Jesus und der Heilige Geist eine "Person" - oder drei ?


________________________________________________________________________________________________________________

18.09.2014

Sehr geehrter Herr Meusel,
mit Interesse verfolge ich Ihre Seite und habe schon einige Anregungen
übernommen (z.B. die Unterstützung der "German Doctors) ...
Mit freundlichen Grüßen,
M.N.

Hinweis von mir:

Hier Infos zu der seriösen Hilfsorganisation "German Doctors".

________________________________________________________________________________________________________________

23.12.2013

Lieber Jürgen,
du weißt ja, dass ich seit kurzem die Aufforderung befolge, den Zehnten zu geben
(die mir erst durch deine Homepage bewusst geworden ist - danke dafür) und auch
sonst nach meinen Möglichkeiten für Jesus aktiv bin. Gerade heute habe ich wieder
eine wunderbare Belohnung bekommen und möchte das jemandem mitteilen, der
ebenfalls für Jesus aktiv ist. Ich habe meine bisherige Arbeit gekündigt, weil mein
Chef die Gehälter nicht zahlen kann. In meinem Alter von 51 Jahren ist das kein
einfacher Schritt und ein ziemliches Risiko. Aber was soll ich sagen: Schon am
3.Tag meiner Arbeitslosigkeit bekam ich die mündliche Zusage von einem
Unternehmer, der nur 9 km entfernt (statt bisher 40 km Weg zur Arbeit)
seinen Betrieb hat. Heute hat er diese nochmal bekräftigt, und ich werde
ab Januar eine neue Arbeit haben.
Ich sehe das als eingehaltene Zusage Gottes, dass Er uns nicht
fallen lässt, wenn wir auf Ihn hören - und ich bin sehr dankbar ...
S.O.

Dazu folgender Hinweis von mir:

Hier (im Klartext-Punkt 094) findest du Infos zum Thema: Gottes Zehnter.

________________________________________________________________________________________________________________

14.10.2013

Wenn irgendwer in eine "Hölle" (*lach*) kommt, dann seit Ihr verblendeten Christen das!
Ihr Christen seit dümmer als Brot!
Geh zu deinem Gott und sag ihm, er darf sich von mir gefickt fühlen !!!
Hochachtungsvoll, ein Atheist & Christenhasser.

Folgende Antwort sandte ich zurück:

Ich bin kein verblendeter, sondern ein gläubiger Christ. Ich akzeptiere es, wenn Menschen
nicht an Gott glauben. Glaube soll freiwillig geschehen - so verlangt es Jesus.
Ich hasse niemanden, der mich hasst, sondern ich bitte Gott im Gebet darum,
dass er diesem Menschen seinen Hass verzeiht.
Jesus Christus hat mich gelehrt:

Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen ...“
(Matthäus 5/44)

Auch wenn Du nun sicherlich lachen wirst: Ich bete auch für Dich.
Mit freundlichen Grüßen,
Jürgen Meusel.

________________________________________________________________________________________________________________

13.10.2013

Guten Morgen lieber Jürgen,
Deinen Leitspruch finde ich hervorragend und den sollte man riesengroß über jedes Kirchenportal hängen, denn
dort sind wohl die meisten zu finden, die zwar sehr groß in Theorie sind, aber ziemlich wenig Praxis zeigen.

Anmerkung von mir: Gemeint ist der Leitspruch, der zu lesen ist, wenn jemand meine E-Mail-Adresse
im oberen Bildbereich anklickt. Er lautet:
NICHT QUATSCHEN - MACHEN !

Nun weiter in der Leser-E-Mail:

Auch ich bin immer schon der Ansicht gewesen, dass 1 Gramm Werk mehr wiegt als 1000 Gramm Predigt.
Daher bin ich seit nunmehr 21 Jahren "Macher", wie Du so schön sagst, und interessiere mich erst in
zweiter Linie für die Theorie, die allerdings als Basis eine wichtige Richtschnur für meine Taten bildet.

Ich habe größte Hochachtung und Respekt vor Menschen wie Dir, denen Gott die Aufgabe der Evangelisation
(z.B. durch Deine Webseite) gegeben hat. Ich bin sicher, dass dadurch sehr viele Menschen zu Gott finden werden
und damit das finden können, was sie doch alle so zahlreich suchen: Sicherheit, Liebe, Geborgenheit und Frieden.
In diesem Sinne, einen schönen Sonntag und Gottes Segen für Dich.
J.P.

________________________________________________________________________________________________________________

08.10.2013

Alles was Du zu den zehn Geboten schreibst, ist richtig, nur: „Du sollst ...“ ist als Formulierung unvollständig.
Sie entspricht dem Wesen unseres dreieinen Gottes nur zur Hälfte, weil der liebende Gott darin diffus bleibt.
Denn: Wenn ich Ihn „mit all meinem Sein“ liebe, werde ich aus Liebe alles tun, was Ihn erfreut,
und ebenso alles unterlassen, was Ihn betrüben könnte ...
Danke für Dein Engagement; Gottes Segen sei mit Dir.
H.S.

Dazu folgender Hinweis von mir:

Der Leser hat im Grunde genommen recht. Wer den Herrn liebt, wird freiwillig alles tun, womit er uns beauftragte.

(Bitte lies zum Thema Freiwilligkeit den Klartext-Punkt 064, den du hier erreichen kannst.)

Frage:  Warum müssen in der Dritten Welt Jahr für Jahr unzählige Menschen elendig verhungern und verdursten ?

Weil Millionen Europäer und Amerikaner, die sich scheinheilig "Christen" nennen,
nicht bereit sind, dem Herrn zuliebe auf dieses oder jenes zu verzichten, um mit
dem dadurch eingesparten Geld über seriöse Hilfsorganisationen den Menschen
in der Dritten Welt zu helfen - so, wie es der Herr von uns fordert.

Nicht, dass die andern gute Tage haben sollen und ihr Not leidet,
sondern dass es zu einem Ausgleich komme.
Jetzt helfe euer Überfluss ihrem Mangel ab,
damit danach auch ihr Überfluss eurem Mangel abhelfe
und so ein Ausgleich geschehe
...“

(2.Korinther 8/13-15)

Urlaub, Auto und ihr Lebensstandard sind diesen Namens-Christen wichtiger, als die Liebe
zum Herrn, der uns damit beauftragte, einen Ausgleich zwischen Arm und Reich zu schaffen.
Bei sehr, sehr vielen "Christen" ist die Liebe zum Herrn nur geheuchelt, denn echte
Liebe zu ihm würde großzügige Taten und Werke der Nächstenliebe zur Folge haben.
Mit meiner Homepage möchte ich die Namens-Christen wachrütteln - und sie zu
Tätern des Wortes formen, damit sie sich nicht weiterhin selbst betrügen.

Seid aber Täter des Wortes und nicht Hörer allein; sonst betrügt ihr euch selbst.
(Jakobus 1/22)

Im Klartext-Punkt 098, den du hier erreichen kannst, erfährst du,
was einen echten Christen von einem Namens-Christen unterscheidet.


________________________________________________________________________________________________________________

06.09.2013

Lieber Jürgen,
vielen Dank für Deine Antwort. Ich finde es bemerkenswert, dass Du vollkommen fremden
Menschen so großzügig Deine Hilfe im Bezug auf Gottes Wort anbietest ...
Ich empfange zur Zeit Harz IV, etwa 750,- EURO. Davon muss ich leben. Aber ich bin bereit,
monatlich 75,- EURO abzugeben. Da Du das Wort Gottes verbreitest und Dir so viel Mühe gibst,
und auch den Fragenden Antworten gibst, bin ich bereit, Dir dieses Geld zu überweisen.
Vielen Dank (auch für Deine bisherigen Antworten). Gott segne Dich.
M.H.

Eine Frage stellt sich:

Warum unterstützen ausgerechnet die Armen meine Homepage ?
Hier (in einem neuen Tab) findest du die Antwort.


Einige Zeit später bekam ich von diesem Leser folgende Zeilen:

... Du hast einen Teil meiner Mail auf Deiner Homepage veröffentlicht. Das hat mir geschmeichelt. Allerdings musst
Du wissen, dass ich mich (auch wenn ich lediglich Harz IV empfange) nicht als "arm" bezeichnen würde. Gott hat
mir immer genug zu Essen und ein Dach über den Kopf gegeben. Dafür bin ich ihm sehr dankbar.

________________________________________________________________________________________________________________

21.08.2013

Hallo Jürgen ...
Einige Klartextpunkte sind sehr lang. Kannst du sie nicht als Zusammenfassung veröffentlichen?
F.E.

Dazu folgender Hinweis von mir:

Sorry, aber es scheint ein technisches Problem zu geben.   Die Bibel besteht aus etwa 1.200 Seiten. Die darin gegebenen Informationen kann man nicht
  als Zusammenfassung in drei oder fünf Seiten komprimieren (verdichten, drücken). Wer Wert
  auf Zusammenfassungen legt, kann sie in der Navigation und im Inhaltsverzeichnis
  durch das Anklicken dieses Zeichens (oder jetzt hier) öffnen.


________________________________________________________________________________________________________________

25.07.2013

Hallo, lieber Jürgen,
mir hat auf Deiner Homepage das Facebook-Thema "Shopping beutet ..." prima gefallen.
Daraufhin verfasste ich (mit Gottes Hilfe) ein Gedicht. Dies brachte ich bei Facebook
auf verschiedenen Seiten an, wo es um Shopping und Schnäppchen geht. Ich bin davon
überzeugt, dass der eine oder andere Besucher dadurch angesprochen - und hoffentlich
nachdenklich wird. Du darfst das Gedicht gerne auf Deiner Homepage veröffentlichen.
Liebe Grüße, S.V.

Dazu folgender Hinweis von mir:

Das soeben erwähnte Shopping-Facebook-Thema kannst du hier (in einem neuen Tab) lesen.

Hier (in einem neuen Tab) findest du auch das schöne Gedicht der Leserin.

________________________________________________________________________________________________________________

25.06.2013

Hallo ...
Die Seite mit ihren vielen "Klartextpunkten" ist zwar im Großen und Ganzen informativ, jedoch ist sie
wirklich extrem umfangreich! Ich kenne dies relativ gut von YouToube: Videos bis 10 Minuten sind kein
Problem - die werden ohne weiteres angesehen. Aber Videos, die 15 Minuten oder mehr haben, werden
im Vergleich zu den kürzeren Videos sehr selten aufgerufen. Ich kann mir gut vorstellen, dass vielen
der zeitliche Aufwand auf deiner Seite viel zu groß ist. Du weißt ja selbst, dass es den Menschen
heute nicht schnell genug gehen kann.
Liebe Grüße - A.S.

Dazu folgende Antwort von mir:

Lieber A.!
Du hast recht - aber die Bibel besteht auch aus etwas mehr als nur 10 Seiten - sie ist
demzufolge auch nicht in 5 oder 10 Minuten zu lesen. Wer sich nicht die Zeit nimmt,
um sich darüber zu informieren, was in der Ewigkeit von ihm erwartet und verlangt wird,
kann sowieso vergessen, in Gottes Reich zu gelangen. Wer hektisch nur mal 5 Minuten opfert,
um sich über Gott und Jesus "schlau" zu machen - wird "dumm" sterben.
Infos zum Thema "keine Zeit" finden die Leser im Klartext-Punkt 005.
Der Klartext-Punkt 063 beschäftigt sich mit dem Thema: Geduld - Ungeduld.
Es ist nicht meine Aufgabe, den Menschen 5 Zeilen pro Tag zu bieten, die fromm, lieblich und religiös klingen,
sondern ich möchte ihnen Hintergrundwissen geben. Wer echtes Interesse am ewigen Leben hat, liest es -
wer nicht, der lässt es. Jeder muss selbst entscheiden, wie viel ihm Gott, Jesus und das ewige Leben Wert sind.

Falls jemand "mein dummes Geschreibe" nicht lesen möchte, braucht er nur die rot
hervorgehobenen Bibelzitate zu lesen. Wem auch dies zu lange dauert, derjenige
(oder diejenige) hat ein Problem - nicht heute, aber garantiert am Jüngsten Tag.

Hier zum Klartext-Punkt 005.

Und hier zum Klartext-Punkt 063.

Sorry, aber es scheint ein technisches Problem zu geben.

  Übrigens: Wer Wert auf Zusammenfassungen legt, kann sie in der Navigation und im
  Inhaltsverzeichnis durch das Anklicken dieses Zeichens (oder jetzt hier) öffnen.


________________________________________________________________________________________________________________

26.02.2013

Hi!
Mir war bis jetzt nicht bewusst, dass Christen einen Missionierungsauftrag haben ...
... wenn man auf deiner Site einmal zum Text vorgedrungen und daran auch interessiert ist,
dann fühlt man sich am Ziel! Toll geschrieben, informativ und eine Freude, sie gefunden zu haben.
Ich habe gestern Stunden auf der Site zugebracht. Ich jedenfalls bin froh, deine aufschlussreiche
sowie umfassende und gut verfasste Site gefunden zu haben.
In Hochachtung, M.K.

Dazu folgender Hinweis von mir:

Hier im Klartext-Punkt 030 findest du Infos zum Missionsbefehl.

________________________________________________________________________________________________________________

06.02.2013

Jürgen, ich danke dir für deine (ziemlich harten) Worte, denn die haben mir gezeigt,
welch eine Taktik Satan tatsächlich anwendet, um mich zu verunsichern!
Aber Verunsicherung will ich nie wieder zulassen! Ich lass zukünftig die
Namens-Christen einfach reden, und kümmere mich nur um die Bibel.
Jetzt arbeite ich auch mit den Farbstiften (rot, blau und grün).
Ich danke dem Herrn, denn er hat mir bewusst gemacht,
dass Zweifel und Vertrauen nicht zusammenpassen!
Danke Jürgen. Liebe Grüße R.S.

Dazu folgender Hinweis von mir:

Hier im Klartext-Punkt 003 findest du den soeben erwähnten Tipp bezüglich der Farbstifte -
(beginnend ab der am rechten Bildrand befindlichen - 6 - ).


________________________________________________________________________________________________________________

21.01.2013

Hallo Jürgen! Ich war von Deiner Homepage vom Inhalt her gleich begeistert. Da ich sehr krank bin,
suchte ich im Netz nach dem Thema Heilung durch Glauben. Da traf ich auf Deine Seite. Danke.
Als ich nun Deine Internetseite fand, waren die Schmerzen gelindert. Ich glaube,
Gott meint es gut mit Dir und mir, weil er es mir besser gehen ließ,
als ich Deine Seite las.
Beim Weiterlesen wurde ich dann nochmal skeptisch. Das Einhalten der 10 Gebote halte ich auf jeden Fall
für richtig. Doch Du pochst in Deinen Texten immer wieder auf die Einhaltung der Gesetze.
Da schreckt man erstmal zurück. Irgendwann dachte ich dann:
„Lesen kann ich die im Klartext-Punkt 129 herausgearbeiteten Gesetze ja trotzdem mal.“
Ich war überrascht, da ja alles, was Du sagst (schreibst),
aus dem Neuen Testament hergeleitet ist.
... möchte ich Dir helfen und gerne 100,- € überweisen.
Liebe Grüße C.Z.

Dazu folgender Hinweis von mir:

Hier gelangst du zu einem wichtigen Hinweis bezüglich der Gesetze.

________________________________________________________________________________________________________________

17.01.2013

hallo jürgen, danke dir für deine e-mail-antwort! habe jetzt verstanden: ich darf mich nicht
von satans verführungskünsten beeinflussen und verunsichern lassen ...
übrigens, ich versuche immer, dass ich soviel wie möglich zur unterstützung deiner homepage überweise,
denn dank dir habe ich einen wahrhaftigen glauben aufgebaut! das hat keine kirche geschafft!
ich danke dir für die klartextinfos. die haben mir wirklich sehr geholfen und helfen mir weiterhin!
mich freut, dass ich effizient mitwirken kann, die worte des herrn zu verbreiten!
schönen tag und liebe grüße an dich, jürgen!
R.S.

Dazu folgender Hinweis von mir:

Jeder Leser kann und sollte eigentlich helfen (natürlich freiwillig und Jesus zuliebe),
die Worte des Herrn zu verbreiten. Damit erfüllst du den Missionsbefehl,
den Jesus auch dir gab. (Hier im Klartext-Punkt 030 die Worte Jesu.)


Hier im Spendenaufruf erfährst du, was mit dem Geld geschieht.

________________________________________________________________________________________________________________

22.11.2012

Hallo Jürgen. Stimmt du hast recht. Mensch, irgendwie hast du immer recht! Dass hatte ich nämlich nicht berücksichtigt.
Wenn ich dich nicht hätte Jürgen, dann wäre ich schon wieder "auf dem besten weg nach unten".
Danke nochmal für deine Hilfe.
S.

Dazu folgender Hinweis von mir:

Ich habe nicht immer recht, aber ich frage mich vor jeder Antwort: Was hätte Jesus in diesem Fall
gesagt oder getan? Welche Aussage finden wir zu diesem Problem in der Bibel?

________________________________________________________________________________________________________________

19.11.2012

Hallo Jürgen!
Ich finde es nicht gut, wenn du die Leute so unter Druck setzt.
Der Glaube ist eine freiwillige Sache.
Gruß G.

Hier kannst du (in einem neuen Tab) meine "Rechtfertigung" zu dieser Kritik lesen.

________________________________________________________________________________________________________________

12.11.2012

Hallo lieber Jürgen. Ich bin dankbar bzw. wollte mich einfach mal bedanken dafür, dass
ich deine Internetseite gefunden habe. Die Artikel sind so dermaßen ungeschminkt
und ohne Hokuspokus, dass mir echt die Augen geöffnet wurden.
Ich habe jetzt Heilsgewissheit! Dafür bin ich Jesus unendlich dankbar.
Ich hatte über viele Jahre Zweifel und hatte auch Verständnisprobleme
mit der Bibel. Diese sind jetzt weg zum allergrößten Teil.
Liebe Grüße,
M.J.

Dazu folgender Hinweis von mir:

Hier (im Klartext-Punkt 138) findest du Infos zum Thema Heilsgewissheit.


________________________________________________________________________________________________________________

01.10.2012

Hallo Jürgen. Ich danke dir nochmals für das Telefongespräch am Samstagabend.
Es war wirklich gut. Ich habe seitdem keine Zigarette mehr angefasst, denn du hast mir
die Augen geöffnet: Kinder sterben und ich stand da und habe in Ruhe geraucht,
das ist ja schon fast ein Verbrechen!
Habe heute über vieles nachgedacht - über deine Worte.
Meinen Zehnten bekommt zukünftig der Herr und zwar für deine Homepage,
sodass weiterhin viele diese Seite besuchen, um genau wie ich,
mal nachzudenken was wichtig ist im Leben.
Bitte schreibe eine Rechnung über 80,- € für deine Seite ...
Wünsche dir einen frohen Wochenstart.
Lieben Gruß S.S.

Zwei Hinweise von mir:

Der Klartext-Punkt 139 mit dem Titel: "Nichtraucher werden", den du hier erreichen kannst,
gab den einen hilfreichen Denkanstoß.


Der Klartext-Punkt 094, in dem es um Gottes Zehnten geht, und den du hier erreichen kannst,
gab den anderen hilfreichen Denkanstoß.


________________________________________________________________________________________________________________

20.06.2012

lieber jürgen...mein glaube wird von tag zu tag stärker. mein bestreben, dem herrn zu dienen, seine gebote zu halten,
seinen gesetzen zu gehorchen wird immer grösser in mir. ich arbeite dran. täglich lese ich die bibel, täglich lese ich in
den klartextinfos. ich möchte dir auch einen besonderen dank aussprechen. ohne deine homepage wäre ich wohl kaum
richtig aufgeklärt worden, wie ich die bibel verstehen kann und soll. vielen, vielen dank dafür!
herzlichst, S.M-E.

Dazu folgender Hinweis von mir:

Wenn auch du die Bibel besser verstehen möchtest, dann lies bitte den Klartext-Punkt 003,
den du hier erreichen kannst.


________________________________________________________________________________________________________________

29.05.2012

deine seite ist langweilig-ich werde nie wieder darin lesen-ich will ein namenschrist bleiben. L.M.

Dazu folgender Hinweis von mir:

Falls du nicht weißt, was ein Namens-Christ ist - im Klartext-Punkt 098,
den du hier erreichen kannst, erfährst du es.


________________________________________________________________________________________________________________

08.02.2012

Lieber Juergen, ich habe die Rechnung heute beglichen. Kannst Du mir bitte, wenn die EURO bei Dir überwiesen worden
sind, eine neue Rechnung über 200.-EURO senden. Mein Ziel ist, jeden Monat wenn es meine Börse zulässt, 200.-EURO
Dir zu überweisen. DIE ERNTE IST GROSS, ALLEIN ES FEHLT AN ARBEITERN. Ich glaube, das INTERNET ist in der heutigen
Zeit einer der guten Arbeiter. So viele Menschen sind suchend und werden schamlos verführt. Ich bete, dass suchende
Menschen JESUS IM KLARTEXT anklicken und nicht mehr davon los kommen. Ich wünsche Dir und mir Juergen,
dass das Feuer für JESUS CHRISTUS in uns nie erlöscht hier auf Erden. M.S.

Dazu folgender Hinweis von mir:

Bitte lies zum Thema: Begeisterung für Jesus auch den Klartext-Punkt 019, den du hier erreichen kannst.

________________________________________________________________________________________________________________

05.09.2011

Schon im Mittelalter hat man das Wort Gottes dazu hergenommen, den Menschen Angst zu machen.
Ob das wohl im Sinne der Liebe Gottes ist? H.

Dazu folgender Hinweis von mir:

Ich habe nicht vor, den Lesern Angst einzujagen. Wichtig ist es aber, ihnen auch die unbequemen Bibelzitate
nahe zu bringen. Angst ist etwas Negatives, denn wer Angst hat, macht Fehler und verhält sich oftmals wie "gelähmt".
Aber wer Gottesfurcht besitzt, wird am Jüngsten Tag das Ziel erreicht haben, denn sie bietet uns viele Vorteile.

Bitte lies zum Thema Gottesfurcht den Klartext-Punkt 025, den du hier erreichen kannst.

________________________________________________________________________________________________________________

21.02.2011

... als Priester verwehre ich mich dagegen, Ihre Auffassung zu dem Thema Maria anbeten zu teilen ...
... wir beten Maria nicht an ... wir beten zu ihr ...
R.F.

Dazu folgender Hinweis von mir:

Zum Thema Maria empfehle ich den Klartext-Punkt 101, den du hier erreichen kannst.







                      Wichtig:


Ist momentan am linken Bildrand die Navigation
(also der Inhaltsverzeichnis-Link) sichtbar ?


Am Ende eines jeden Klartext-Punktes bekommst du die Möglichkeit, die gesamte Homepage zu öffnen.
Wenn du die Lesefläche (mit dem Link am Seitenanfang) vergrößert hast, oder über Google auf diese
Homepage gelangt bist, dann ist momentan die Navigation am linken Bildrand und der obere
Titel-Bereich nicht sichtbar. Deshalb klicke hier - dann öffnet sich (in einem neuen Tab)
die gesamte kostenlose Homepage Jesus-im-Klartext .





Bitte lies auch die nun folgenden wichtigen Hinweise.






Klartext-Punkt-Nummern mit gelbem Hintergrund direkt anklicken ?

Manchmal werde ich gefragt, warum die empfohlenen Klartext-Punkte mit dem gelben Hintergrund innerhalb des Textes
nicht anklickbar sind. Hätte ich dies technisch so installiert, würden zahlreiche Leser höchstwahrscheinlich bereits zum
nächsten oder sogar schon zum übernächsten Klartext-Punkt wechseln, ohne das begonnene Thema vollständig
zu lesen. Letztendlich wäre es nur ein hastiges und orientierungsloses Anlesen beziehungsweise Überfliegen
einzelner Klartext-Punkte - was allerdings nicht im Sinne von Gott und Jesus Christus wäre.





Sehr wichtig ist es, die Homepage nur über das Lesezeichen deines Computers zu öffnen.

  • Hier erfährst du, warum die Einspeicherung im Lesezeichen so wichtig ist.


  • Wenn du die Homepage bisher noch nicht im Lesezeichen deines Computers (als Favorit)
    eingespeichert hast, dann wäre jetzt der richtige Augenblick dafür.

    Es ist ganz einfach - und dauert nur wenige Sekunden.

  • Falls du nicht genau weißt, wie dies funktioniert, dann kannst du es hier nachlesen.





  • Wenn du in einem sozialen Netzwerk angemeldet bist
    (beispielsweise Facebook oder Twitter), wäre es für die Verbreitung 
    von Gottes Wort sehr hilfreich, wenn du dort aktiv die Klartext-Infos
    meiner Homepage empfiehlst und einen Link zur Homepage setzt.

    Die Homepage-Adresse lautet:   http://www.jesus-im-klartext.de

  • Bitte lies hier die Info zum Thema: Homepage über soziale Netzwerke weiterempfehlen.





  • Ich habe sieben Bitten an die Homepage-Leser - auch an dich.  Hier kannst du sie nachlesen.





  • Hier ist es möglich, mir völlig anonym deine Meinung zur Homepage mitzuteilen.





  • Nun noch zu einem sehr unbequemen Thema - es betrifft das liebe Geld.

    In der Navigation (am linken Bildrand) findest du einen  Spendenaufruf.  Mit diesem Geld habe ich nicht vor,
    mir ein Luxusleben in Saus und Braus zu gönnen, sondern es dient dazu, die vielen Werbeanzeigen für
    diese Homepage zu bezahlen, die ich im Internet veröffentliche. Ohne diese Werbung würden die
    Klartext-Infos im riesigen Internet niemandem "ins Auge fallen". Der Grund: Es gibt Tausende
    religiöser Seiten. Lediglich auf Rang 17.000 (oder noch weiter hinten) könnte man ansonsten
    meine Homepage finden. Erst durch Werbeanzeigen erscheint sie auf der ersten Seite -
    aber nur, wenn es mir gelingt, diese Werbung auch weiterhin zu bezahlen.


  • Hier im Spendenaufruf kannst du genau nachlesen, was mit dem Spendengeld geschieht.


  •    Hinweis: Das Spenden ist freiwillig. Es gibt auf meiner Homepage keinen Link, der zur Kostenfalle wird.







    Noch einmal die Frage:

    Ist momentan am linken Bildrand die Navigation mit dem Inhaltsverzeichnis-Link sichtbar ?

    Falls nicht, dann kannst du hier (in einem neuen Tab) die gesamte kostenlose Homepage öffnen.