Hier kannst du die gesamte Homepage öffnen
(falls momentan am linken Bildrand der Inhaltsverzeichnis-Link fehlt).



Hier nochmals der Link, durch den du zu der Seite gelangst, auf der du das gesamte
(von mir geschriebene) Buch kostenlos im Internet lesen kannst.




Wie ist eine Bestellung meines Buches "Tod und Leben eines Mannes" möglich ?

Dieses Buch, das ich vor einigen Jahren schrieb - und auf eigene Kosten in einer Druckerei
drucken ließ, gibt es nicht im Handel zu kaufen. Du kannst es aber trotzdem
in traditioneller Buchform bei mir bestellen.

Es eignet sich auch gut als Geschenk für Jugendliche oder Kinder.

Was kostet es ?

Nichts.

Aber ich habe einen Wunsch:


Um meine Homepage im Internet bekannt zu machen, veröffentliche ich viele Internet-Werbeanzeigen.
Sie kosten mich Geld. Im Spendenaufruf meiner Homepage bitte ich deshalb um finanzielle Hilfe.

Was genau mit dem Geld geschieht, kannst du im Spendenaufruf nachlesen.

(Am Ende dieser Seite findest du einen Link dorthin.)

Ich muss damit rechnen, dass es Menschen gibt, die mir schnell mal
per E-Mail mitteilen: „Bitte sende mir Dein Buch kostenlos zu.“

Das tue ich gern - aber ich möchte es nur denen schicken,
die tatsächlich echtes Interesse an dem Buch haben,
denn für den Papierkorb ist es zu wertvoll - und zu teuer.

Deshalb bitte ich darum, dass du mir Briefmarken im Wert von 1,45 Euro
(für das Porto zum Versenden des Buches innerhalb Deutschlands) zusendest.

Meine Adresse lautet:

Jürgen Meusel
Obere Linden 20
06895 Zahna-Elster

Dadurch erkenne ich, dass du nicht jemand bist, der schnell mal
irgendetwas bestellt, nur weil es kostenlos angeboten wird.

Wer erst umständlich Briefmarken versendet, beweist mir damit,
dass er (oder sie) echtes Interesse am Buch hat.

Wenn du die Verbreitung von Gottes Wort über meine Homepage
bereits mit einer Spende (siehe Spendenaufruf) unterstützt hast,
dann brauchst du mir natürlich keine Briefmarken zu schicken,
denn dann weiß ich, dass du es mit dem Glauben ernst meinst.

Hast du für meine Homepage bereits irgendwann einmal etwas gespendet,
genügt eine E-Mail an mich, denn dann bekommst du das Buch sofort,
ohne dass du mir vorher Briefmarken zusenden musst.


Falls du nichts spenden willst, das Buch aber trotzdem möchtest, dann sende mir bitte
(wie soeben erklärt) Briefmarken im Wert von 1,45 Euro zu.

Für das Buch verlange ich kein Geld - es ist also kostenlos.

Die Betonung liegt auf: Für das Buch ...

Damit ist ein Buch gemeint. Wenn du mehrere Bücher wünschst, dann ist dies
auch kein Problem - allerdings ist die Bestellung dann nicht kostenlos.

„Wie viel kostet es denn, wenn ich mehrere Bücher möchte ?“

Die Antwort ist davon abhängig, wie sehr du Jesus liebst. Denn das Geld
kommt nicht mir zugute, sondern es dient zu 100 Prozent dem Herrn.

Mit den Einnahmen finanziere ich nämlich die sehr effizient arbeitende Google-Werbung "Ads".
Durch sie werden an Gott und Jesus interessierte Menschen aus dem Internet "gefischt",
und dann mit Klartext-Infos versorgt - so, wie Jesus Christus es von uns erwartet.

Jesu Worte:

„... ich will euch zu Menschenfischern machen !“
(Matthäus 4/19 und Markus 1/17)

Werde auch du ein Menschenfischer, und führe möglichst viele Menschen
zu Jesus Christus und zum aktiven Glauben.

„Und er führte ihn zu Jesus.“
(Johannes 1/42)

„Und viel Volk wurde für den Herrn gewonnen.“
(Apostelgeschichte 11/24)

Die Anhänger von Jesu "Volk" sollen aber als Täter des Wortes den Glauben aktiv ausleben -
und sich nicht als passive Namens-Christen (siehe Klartext-Punkt 098) durchs Leben schlängeln.

„Das sage und ermahne und weise zurecht mit ganzem Ernst.“
(Titus 2/15)


Auch du kannst helfen, viele Menschen für den Herrn zu gewinnen, und sie zu
Tätern des Wortes formen, indem du mit deiner Spende dafür sorgst, dass sie
diese Klartext-Infos durch die Google-Werbung "Ads" im riesigen Internet
finden können - und dann lesen, durchdenken und beherzigen.

Als "Faustregel" bezüglich des Bücherpreises könnte man sagen:

Spende möglichst für jedes Buch die vorhin bereits erwähnte Mindestspende von 20,- €.

Zwei Bücher wären demzufolge 40,- € wert - und so weiter.

Wie gesagt: Das Geld kommt nicht mir zugute, sondern
es fließt zu 100 % in die Google-Werbung "Ads".

(Infos, wie Ads funktioniert, erfährst du im Thema Nummer 5 des Spendenaufrufs.)

Zum Spendenaufruf gelangst du hier.


Wichtig:

Ein Mann hatte es gut gemeint, und mir einen DIN-A 4 Rückumschlag zugesandt.
Er faltete ihn mehrmals, steckte ihn in einen normalen Briefumschlag, frankierte
ihn ausreichend und steckte ihn in den Postkasten. Allerdings dehnte sich der
gefaltete Umschlag, sodass der abgesandte Brief dadurch dicker wurde, als es
ein Standardbrief sein darf. Das hatte zur Folge, dass ich beim Erhalt des
Briefes 2,75 € Nachentgelt ("Strafporto") bezahlen musste.

Zukünftig nehme ich keine Post mehr an, die nicht ausreichend frankiert ist, denn
zum "Dank" für das kostenlose Buch möchte ich nicht noch Strafporto bezahlen.

Auch sende ich kein Buch zu jemandem, der seine Anschrift unleserlich schrieb.
Solche "Experten" hatte ich nämlich auch schon.

Meine Meinung ist: Wenn jemand etwas kostenlos bekommt, sollte derjenige
(bzw. diejenige) sich mindestens die Zeit nehmen und die Mühe machen,
die Adresse lesbar (in Druckbuchstaben) aufzuschreiben.



Hier zum soeben erwähnten Spendenaufruf.






Frage:

Ist momentan am linken Bildrand die Navigation mit dem Inhaltsverzeichnis-Link sichtbar ?

Falls nicht, dann kannst du hier (in einem neuen Tab) die gesamte kostenlose Homepage öffnen.




Oder möchtest du zu der modernen Homepage-Version
„Jesus-im-Klartext“ wechseln (ebenfalls kostenlos),
dann klicke bitte hier.




  Impressum